header
Fußball 14.10.2019 von Detlef krikcziokat

2. Herren: Derby-Sieger

 

Im siebten Jahr meiner Trainertätigkeit beim TSV Brunsbrock II mussten wir heute das erste Mal bei der 1. des TSV Lohberg  antreten. Somit war ein ganz besonderes Derby angesagt.

Fast die gesamte erste Hälfte war vom gegenseitigen Abtasten geprägt. In dieser Zeit erspielten sich beide Seiten nur wenige kleinere Möglichkeiten, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Die größere hatte wohl unser Gastgeber als einer der Stürmer einen Schuss halblinks von der 16er-Linie anbringen konnte, den Fabian Borchers aber prächtig parieren konnte. Aber dann kam die 43. Min.. Heiner konnte sich auf der linken Seite entscheidend durchsetzen und seinen Rückpass von der Torauslinie auf den 5er konnte der eingerückte Zoumana sicher zum 0:1  nutzen. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte das Abtasten, die Suche nach Lücken das Spiel. Da unsere Defensivarbeit keinen Anspielraum zuließ, forcierte unser Gastgeber nach und nach die Offensive. Sie wollten narürlich unbedingt den Ausgleich erzielen. Aber es sprang nichts Zählbares für sie heraus. Im Gegenteil. Durch den erhöhten Offensivdruck eröffneten sich immer öfter Konterchancen für uns. So konnte Jannik in der 85. Min. eine dieser Chancen zum 0:2 nutzen. Er ging halbrechts, nach klasse Doppelpass mit Zoumana, ungehindert auf das gegnerische Tor zu und konnte mit einem herrlichen Schuss ins lange Eck zum 0:2 verwandeln. Nun versuchten die Lohberger alles, wurden noch offensiver, aber entblößten dadurch immer mehr ihre Defensive. Wir hatten innerhalb von wenigen Minuten drei, vier Großchancen, unser Ergebnis zu verbessern. Fynn z.B. verpasste bei einer 4:1 Überzahlsituation für uns das rechtzeitige Abspiel, oder Suleyman versäumte es kurz darauf aus 4 Mtr. quasi in einer Szene drei Mal, die höhere Führung zu erzielen. Der Keeper parierte jeweils gut. Doch kurz darauf, als wir erneut einen Ball im Mittelfeld abfangen und von links eine Flanke vor das Tor bringen konnten, erzielte Fynn, nach vorherigem Scheitern von Hansi, als der Torhüter super reagierte und Maxi, der den Abpraller leider nur an die Latte knallte, das letztendlich verdienten 0:3. Er konnte den Abpraller von Maxis Lattenkracher aus 6 Mtr. im Lohberger Tor unterbringen. Endlich mal waren wir in der Defensive über die gesamte Spielzeit hoch konzentriert, sicher und konsequent in der Abwehrarbeit und nutzen entschlossen, die Überzahl der sich bietenden Einschussmöglichkeiten. Klasse „Jungs“, so müssen wir weiter machen!!!!!!

Fußball 13.10.2019 von Rieke Heemsoth

Damen: 0:1-Sieg in Otterstedt

Nach einer dreiwöchigen Spielpause sind wir heute zum TSV Otterstedt gefahren.
Bereits in den ersten Minuten erspielten wir uns einige Torchancen durch Kimi Neuber, Gina Franke, Sandra Woischke und Sophia Lautenschläger, konnten jedoch keine davon verwandeln. In der 38. Minute schoss Fenja Vullmer aus der Ferne auf das Tor, scheiterte jedoch am Torwart. Wir gingen also mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Im Anschluss übten wir weiterhin Druck nach vorne aus, allerdings blieb auch hier der Führungstreffer nach den Torschüssen von Sandra, Kimi und Sophia aus. In der 52. Minute war es dann so weit: Antonia Kracke erzielte nach einem Zuspiel von Melanie Janowsky das 0:1, sodass wir endlich in Führung gehen konnten. Nur fünf Minuten später schoss Sophia auf das gegnerische Tor, konnte den Ball jedoch nicht im Netz versenken. In der letzten halben Stunde kamen die Gegnerinnen des Öfteren gefährlich nahe vor unser Tor, verfehlten dieses jedoch. Wir trennten uns mit einem 0:1-Sieg vom TSV Otterstedt.
Dieses Spiel hat gezeigt, dass wir noch an unserem Torabschluss üben müssen, um die vielen erspielten Torchancen besser nutzen zu können.

Fußball 13.10.2019 von Henning meyer

1. Herren: Auswärtssieg in Hönisch 1:3

 

Heute gegen Hönisch wollten wir mit unserer gewohnten Taktik und einer offensiv ausgerichteten Spielweise einen Sieg einfahren. In den ersten 10 Minuten kamen wir nicht gut ins Spiel. Nicht aggressiv genug und viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, machten uns das Leben etwas schwer. Dann ein berechtigter Elfmeter an André Schreiber, den er gleich selbst sicher zum 0:1 verwandelte. Jetzt schien es zu laufen. Viele Angriffe vor allem über die rechte Seite mit Thore Heitkamp und Mathis Tietje, rollten auf das gegnerische Tor. In der 15, 16, 18, 20 Minute gab es wirklich gute  Chancen. Zu überhastet bzw. nicht genau genug wurde der Abschluss gesucht. So war es denn auch Hönisch die, mit einem guten Spielzug, zu einer 1:1 Situation gegen Sebastian Grimm unseren Torwart kamen. Zum Glück war Sebastian wiedermal bärenstark und hat dem Stürmer den Ball vom Fuss geangelt. 
In der Halbzeit gab es dann  doch mal deutlichere Worte, weil wir ab der 25 Minute wieder das Spiel aus der Hand gegeben haben und durch Abspielfehler und zum Teil schlechtes Stellungsspiel auffielen und die Chancenverwertung eine Katastrophe war. 
Das trug gleich Früchte in der 48 Minute. Abschlag von Sebastian, Kopfballverlängerung von André Schreiber und Mathis Tietje konnte im hohen Tempo Richtung 16er davoneilen. Jetzt blieb er cool und hat sicher ins lange rechte Eck verwandelt. 
Moritz Hestermann hatte noch einen Pfostenschuss in der 62 Minute. Hönisch hat uns dann wieder des öfteren geärgert. Vor allem mit langen Bällen, wo wir mehr als die Hälfte der Kopfballduelle verloren. Zum Glück sind wir dran geblieben und wieder über die linke Seite mit Mathis wurde das 3:0 vorbereitet. Tom Wittenburg (A-Jugend) konnte aus 10 Metern sicher abschließen. 
Insgesamt können wir mit der Leistung zufrieden sein und ein Auswärtssieg in Hönisch hat uns jetzt den Tabellenplatz beschert. Vielen Dank an Tom Wittenburg und Magnus Scheibe aus der Jugend. Ihr habt Eure Sache sehr gut gemacht und seit eine Bereicherung für unsere Mannschaft.
Ab nächsten Sonntag werden wir dann hoffentlich alle Spieler mit Fussballschuhen mit Schraubstollen sehen!

Leider hat sich André Oestmann wieder verletzt. Nach gutem Training am Freitag sollten heute die ersten Minuten Wettkampfpraxis gesammelt werden. Erst schießt André fast ein Tor und bei seiner zweiten Aktion ist die Zerrung wieder aufgebrochen. Wir wünschen Dir gute Besserung und Kopf hoch. Gleiches gilt auch für Tim Stuber und Lukas Stötzel, die ja mit längerfristigen Verletzung zu tun haben.

 

 

Fußball 13.10.2019 von Joerg Von Ahsen

Altliga S40: Solide Mannschaftsleistung

Nach der 2 wöchigen Pause durften wir am Freitagabend wieder mit in das Geschehen eingreifen. Trotz der Niederlage im letzten Spiel sind wir noch voll im Soll, mussten aber unbedingt gewinnen um weiter in der Spitzengruppe zu bleiben. Da einige Stammkräfte fehlten oder angeschlagen waren konnten wir zum Glück auf unsere beiden Rückkehrer Martin Gauster und Bernd Schlüsselburg zurückgreifen, die auch gleich voll mit ran mussten. Aber auch Timo Troschka meldete sich nach langer Verletzung zurück und komplettierte das Team der Debütanten. Ein eingespieltes Team sieht anders aus, aber wir lösten die Sache recht gut. Zusätzlich hatten wir in der ersten Hälfte den Wind gegen uns, was es nicht unbedingt einfacher machte. Dennoch hielten wir hinten alles sauber und kamen mit zunehmender Spieldauer besser nach vorne. Unsere erste gute Aktion führte auch gleich zur Führung, nach Ecke von Mihrac traf Uwe per Kopfball zum 0:1 (21.).  In der zweiten Hälfte hatten wir dann mit Rückenwind einige sehr gute Möglichkeiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden, wir brauchten jedoch einen Elfmeter um die Führung auszubauen. Nach Foulspiel an Uwe verwandelte Torsten den fälligen Elfer sicher zum 0:2 (50.). Kein berauschendes Spiel aber dank einer soliden Mannschaftsleistung, ein ungefährdeter 2:0 Sieg.

Fußball 07.10.2019 von Robert decani

1. Herren: Unentschieden gegen Uesen

Am gestrigen Sonntag empfingen wir den TSV Uesen in Kohlenförde. Wir wollten unsere gute Leistung aus dem Pokalspiel am Donnerstag gegen den FSV Langwedel-Völkersen bestätigen und kamen auch gut in die Partie.
Wir spielten in unserem gewohnten 4-3-3 System und ließen dem Gegner wenig Räume. Doch auch der Gast aus Uesen spielte taktisch sehr diszipliniert und so konnte der Fußballfachmann von außen eine durchaus ansehnliche Begegnung beobachten, ohne jedoch Zeuge von wirklich vielen Torraumszenen zu werden. Nennenswerte Chancen gab es auf unserer Seite, nach einem sehr gut heraus gespielten Konter, bei dem Mathis Tietje eine toll getretene Flanke von Johannes Eitzmann aus aussichtsreicher Position leider nicht im Tor unterbringen konnte.


Zur zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften machten vor allem defensiv ihre Sache wirklich gut und neutralisierten so jeweils die Offensiv-Aktionen des Gegners. In der 81. Fiel viel mit der ersten Unachtsamkeit unserer Abwehr auch das erste Tor der Partie. Wir blieben jedoch unbeeindruckt und kamen in der 89. Minute durch den Elfmeter-Treffer von Marvin Gauster zum 1:1. U-19 Spieler Tom Wittenburg, der heute ein starkes Debüt als Rechtsverteidiger gab, war zuvor im Sechzehner gefoult worden.


Alles in allem hatte das Spiel keinen Sieger verdient und man kann mit der Punkteteilung durchaus zufrieden sein. Auf der taktischen Leistung kann man sicherlich aufbauen und am nächsten Sonntag im Auswärtsspiel gegen den SV Hönisch dann hoffentlich wieder in drei Punkte ummünzen.

Auch nochmal ein dickes Dankeschön an Hansi aus der Zweiten, sowie Tom, Magnus und Juri aus unserer U-19, die uns heute tatkräftig unterstützt haben!

Fußball 06.10.2019 von Detlef krikcziokat

2. Herren: Punkt gewonnen

 

Das wir bereits seit Wochen jeden Sonntag eine neue Elf auf den Platz bringen müssen ist bekannt. Auch heute gegen unseren Gast aus Dauelsen sollte sich dies nicht ändern. Wir waren jedoch nach unserem guten Auftritt in Achim recht guter Dinge. Die ersten 15 Min. wurde unserer Erwartung auch entsprochen. Doch spätestens mit dem 0:1 in der 21. Min. verloren wir unsere Ordnung. Denn obwohl Hoppe in der kurzen Ecke stand, konnte er einen Schuss aus halbrechter Position aus etwa 20 Mtr. nicht halten weil er damit nicht gerechnet hat….. Trotz mangelnder Ordnung bemühten wir uns, ein Tor zu erzielen. Dies gelang dann zum Glück Zoumana kurz vor der Halbzeit als er von rechts diagonal auf das Tor ging, im 16er noch einen Verteidiger ausspielte und dann sicher vollendete.

Obwohl wir uns in der Pause viel vorgenommen hatten, änderte sich bei uns nach dem Anpfiff zur zweiten Spielhälfte nichts. Mit mangelnder Abstimmung, vielen technischen Unsicherheiten und unnötigen Fehlpässen brachten wir unseren Gast immer wieder in Ballbesitz und uns in Schwierigkeiten. Weil wir in der 51. Min. trotz Überzahl im 5er den Ball nicht klären konnten, erzielte Dauelsen aus dem Gewühl heraus das absolut vermeidbare und ärgerliche 1:2. Unsere Niederlage schien perfekt als unser Gast mit einem herrlichen Fernschuss aus 25 Mtr. in der 67. Min. das 1:3 erzielte. Doch unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte Suleyman mit einem Abstauber den 2:3 Anschlusstreffer erzielen. Es änderte sich leider nichts an unserer Unsicherheit, aber dafür erwachte jetzt doch unser Kampfgeist etwas mehr. Bereits in der 72. Min. wurde der mit dem Ausgleichstreffer zum 3:3 von Niklas belohnt. Sein Schuss aus 20 Mtr. wurde zweimal abgefälscht und landete so etwas glücklich im Gästekasten. Beide Teams schienen damit zufrieden zu sein, denn bis zum Abpfiff gab es keine großen Höhepunkte mehr.

Ich bin heute mit dem Punkt zufrieden aber nicht mit unserem insgesamt unmotivierten Auftreten und hoffe, dass wir im anstehenden Auswärtsspiel gegen Lohberg entsprechend positiver und sicherer auftreten werden.

Fußball 05.10.2019 von Robert decani

1. Herren: Und täglich grüßt die Abschlussschwäche...

Am Tag der Deutschen Einheit ging es für uns in Völkersen zur Reserve des FSV Langwedel-Völkersen im Kreispokal-Viertelfinale. Wir hatten uns natürlich vorgenommen eine Runde weiterzukommen, aber das Spiel außerhalb des Ligabetriebs sollte auch mit Spaß und etwas lockerer angegangen werden.

Unsere Mannschaft zeigte von Anfang an ein wirklich starkes Spiel, mit einer Abwehr, die nichts zuließ, teilweise tollen, schnellen Kombinationsfußball und zahlreichen Torraumszenen. Das einzige Problem: Der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Während sich Langwedel erst gar nicht den Weg in unseren Sechzehner fand, schafften wir auf der gegenüber liegenden Seite nicht etwas aus unseren zahlreichen Chancen herauszuholen. Es ging mit einem für die Gäste sehr schmeichelhaften 0:0 zum „Pausen-Tee“.

Doch auch in diesem befand sich aller Anschein nach kein Zielwasser, sodass wir noch ein paar Chancen liegen ließen, bis endlich der eingewechselte Juri Hestermann, frei stehend vorm Torwart die Ruhe behielt, uns unsere Farben in Front schoss. Nach der Führung ließ leider unser sonst gutes Spiel ein wenig nach, was Langwedel jedoch an sich nicht für sich zu nutzen wusste. Dennoch trafen sie durch eine Ecke und dem ersten Torschuss der Partie zum Ausgleich.

Es kam zum Elfmeterschießen, bei dem unser heute nicht wirklich geforderter Keeper Lukas Janke doch noch zum Matchwinner avancieren sollte.  Er hielt zwei Strafstöße der Langwedeler und Marvin Gauster, André Schreiber, Moritz Hestermann, Johannes Eitzmann, Steffen Bockelmann sowie Dennis Böhlke trafen souverän, sodass wir ins Pokalhalbfinale einziehen konnten. Fabian Kunst „Elfmeterversuch“ wollen wir an dieser Stelle einmal unkommentiert lassen.

Am Sonntag erwartet uns der TSV Uesen zu einem hoffentlich spannenden Spiel in Kohlenförde.

Fußball 04.10.2019 von Detlef krikcziokat

2. Herren: Kampfgeist belohnt

Auch in unserem Nachholspiel  beim TSV Achim II blieben wir leider nicht von weiteren Umstellungen verschont und mussten erneut mit einer nicht eingespielten Truppe antreten. Wir ließen uns heute aber in keiner Weise davon beeinträchtigen und hielten spielerisch recht gut mit. 100%ige Chancen konnte sich unser Gastgeber im gesamten Spiel nicht herausspielen. So erzielte Achim in der 19. Min. das glückliche 1:0 nach einem Freistoß, der, lang hereingeschlagen, bei nassem Rasen etwa am Fünfer auftrumpfte und unglücklich bei Hoppe im Gesicht landet. Den Abpraller konnte ein Achimer Stürmer verwandeln.

Auch in der zweiten Halbzeit war es das gleiche Bild. Einige Spieler unseres Gastgebers fielen wie auch in den ersten 45 Min. durch Nicklichkeiten wie Ellbogeneinsatz, Nachtreten und Beleidigung unserer Spieler auf, die aber leider nicht geahndet wurden. Achim hatte auch etwas mehr Ballbesitz, aber insgesamt keine wirklich guten Torchancen. Zoumana hätte in der 55 Min. den Ausgleich erzielen können, hatte aber Pech und traf nur den Pfosten. Erst ein sehr fragwürdiger Elfer konnte in der 76. Min. zur 2:0 Führung unseres Gastgebers genutzt werden (Im Gespräch nach dem Spiel gestand der Schiri, die Situation gar nicht richtig gesehen zu haben!!!!!). Die trotz der vielen Veränderungen und des 2:0 Rückstandes gute Moral der Truppe veranlaßte uns, die Mannschaft offensiver auszurichten. Wir hatten ja auch nichts mehr zu verlieren. Die Jungs ließen den Kopf nicht hängen und kämpften um eine Ergebnisverbesserung. Mit diesem Einsatzwillen gelang Niklas Kuhnt nach guter Vorarbeit von Zoumana in der 91. Min. der Anschlusstreffer. Wir blieben dran und nur wenig später (94. Min.) wurde die gute Moral mit dem Ausgleich belohnt. Hansi fasste sich ein Herz, zog aus 25 Mtr. ab und versenkte die Kugel unhaltbar ins Eckige.  Der Abpfiff erfolgte nur wenig später und so konnten wir einen verdienten Punkt aus Achim entführen. Wirklich gut gemacht, Jungs !!!!!!!!!

Fußball 01.10.2019 von Detlef krikcziokat

2. Herren: Verdiente Niederlage

 

Wegen erneuter Ausfälle mussten wir in unserem Heimspiel gegen Langwedel/Völkersen III einmal mehr eine neu zusammengestellte Mannschaft auf‘s Feld schicken. Dies war in der ersten Halbzeit leider auch nicht zu übersehen, es passte nicht wirklich viel zusammen. Allerdings hatte auch unser Gast bis zur 37. keine wesentliche Torchance. Dann aber hebelte ein Steilpass durch die Mitte unsere Defensivabteilung aus und der Gästestürmer konnte ungehindert zum 0:1 vollenden. Quasi mit Pausenpfiff gelang unseren Gästen fast genau der gleiche Spielzug, der zum 0:2 führte.

Nach einer kleinen Standpauke in der Halbzeitpause  dominierten wir klar die zweite Hälfte und konnten im Verlauf der zweiten 45 Min. einige Schüsse ungehindert auf das Tor unserer Gäste abgeben. Aber wenn sie mal nicht klar daneben oder über das Tor gingen war der Gäste-Keep zur Stelle. So war unser Gast super effektiv und konnte mit insgesamt drei Schüssen auf unser Tor zwei Tore erzielen und unsere drei Heim-Punkte nicht unverdient entführen.

Fußball 01.10.2019 von Robert decani

1. Herren: Gute Moral gegen Oyten

 

Am vergangenen Sonntag empfingen wir die Reserve des TV Oyten in Kohlenförde. Wir kamen bei bescheidenem Wetter an sich relativ ordentlich in die Partie, verspielten jedoch schnell unsere Feldüberlegenheit, sodass die erste Hälfte ein wenig ansehnliches Spiel von beiden Mannschaft zu bieten hatte. Unterm Strich hatten wir jedoch ein paar wenige Chancen vorzuweisen, unser Gast traf dennoch in der 39. Minute mit der ersten Chance zum 1:0.

In die zweite Halbzeit gingen wir mit einem etwas veränderten System und erspielten uns vor allem in den ersten Minuten zahlreiche Chancen, die nicht genutzt wurden. Dennoch kam es, wie es kommen musste und wir kassierten mit der zweiten Chance der Oytener den 0:2 Rückstand (59.). Wir zeigten jedoch weiterhin eine gute Moral und erarbeiteten uns den Anschlusstreffer. Andre Schreiber war nach guter Vorarbeit von Thore Heitkamp zur Stelle und drückte die präzise gespielte Hereingabe unseres Rechtsverteidigers über die Linie. Schon kurz danach glichen wir, wieder in Person von Andre Schreiber, per Elfmeter zum 2:2 aus.

Wir versuchten am Ende noch alles um als Sieger vom Platz zu gehen, jedoch ohne Erfolg. Es blieb beim 2:2 Endstand. Mit einer etwas konzentrierteren erste Hälfte wäre heute sicher einiges mehr drin gewesen!

 

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 ... 19 20
Beitragsarchiv