header
Fußball 15.12.2019 von Joerg Von Ahsen

Letzter Arbeitsdienst 2019

Wer hätte gedacht das Laub harken so populär ist!? Beim letzten Arbeitsdienst 2019 trafen sich 31 Fußballerinnen und Fußballer um die Sportanlage vom Laub zu befreien. Bewaffnet mit Rächen, Schaufel, Laubsauger und Forken ging es an die Arbeit. Zum Abtransport standen 2 Schlepper und 1 Radlader zur Verfügung, die permanent im Einsatz waren. Und tatsächlich wurde die komplette Anlage in der Rekordzeit von 2h komplett vom Laub befreit. Wahnsinn, eine Klasse Aktion und tolle Leistung aller Beteiligten. Danke an euch allen! Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt, angefangen bei der U19 bis hin zur „Ehrenliga“ waren alle Mannschaften vertreten. Stärkste Fraktion war die 3. Herren die fast als komplettes Team angetreten war, dicht gefolgt von unseren Damen. Das wichtigste war aber das es allen in dieser großen Gruppe Spaß gemacht hat, eine gelungene Aktion, der Platzwart wird „Stolz“ auf uns sein!

Fußball 14.12.2019 von Henning meyer

Hallenkreismeisterschaft

Wir werden dieses Jahr nicht an der Hallenkreismeisterschaft teilnehmen. Am 01.02.2020 fängt die Vorbereitung für die Rückrunde an und wir wollen alle Spieler bis dahin ein wenig schonen.

 

 

Fußball 10.12.2019 von Danny Franke

Jedes Päckchen ein Zeichen der Hoffnung

Auch in diesem Jahr riefen die Johanniter in der Vorweihnachtszeit dazu auf, Hygiene- und Grundnahrungsmittel für bedürftige Menschen in Albanien, Bosnien, Rumänien, Bulgarien und in der Ukraine zu packen. Angespornt durch unsere Torfrau und Johannitermitglied Silva Hartmann trafen sich heute die Damen mit ihren Trainern im Vereinsheim des TSV Brunsbrock, um für die Johanniter-Weihnachtstrucker Päckchen für bedürftige Menschen in Osteuropa zusammenzustellen. Neben Zucker, Mehl, Nudeln, Schokolade und Duschgel wurden dem Päckchen auch kleine Geschenke, wie Malblocks und Buntstifte hinzugefügt. Durch die freiwilligen Spenden kamen immerhin insgesamt 17 Pakete zusammen, welche mit großer Dankbarkeit von Silva Hartmann, als Vertreterin der Johanniter, angenommen wurden. Die Pakete werden nun mit großen Trucks Richtung Osteuropa auf Reise gehen und dort sogar mühsam mit dem Pferd oder Esel bis in abgelegene Bergdörfer rund um das albanische Shkodra verteilt. Die Damenmannschaft möchte den hilfebedürftigen Menschen in Osteuropa ein Lächeln schenken und die Johanniter-Weihnachtstrucker mit diesem kleinen Beitrag unterstützen. Das Trainerteam bedankt sich bei allen Damen, die gespendet, eingekauft und eingepackt haben. Wir wünschen Allen eine besinnliche und schöne Weihnachtszeit.

 

Fußball 09.12.2019 von Frank bohlemann

Platzbelegung Kalenderwochen 50 - 52

Keine Spiele angesetzt.

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch :-)

Fußball 27.11.2019 von Robert decani

Torfestival zum Hinrunden-abschluss

Am vergangenen Sonntag ging es für unsere 1. Herren zum letzten Spiel im Kalenderjahr. Nach der enttäuschenden Niederlage von vor einigen Wochen hatten wir uns gegen den TSV Bassen einiges vorgenommen.

Nach einem etwas zurückhaltenden Beginn von beiden Mannschaften, bei dem wir jedoch fast durchgängig im Ballbesitz waren, konnten wir mit unserem ersten Torschuss in der 13. Minute in Führung gehen. Marvin Gauster’s Freistoß blieb in der Mauer hängen, doch Mathis Tietje konnte im Nachsatz den Ball aus der Distanz unhaltbar für den gegnerischen Keeper ins Tor befördern. Kurz danach kam Marvin wieder durch einen Freistoß, von denen wir heute noch einige (auch wichtige) bekommen sollten, zu einem gefährlichen Abschluss. Auch Torschütze Mathis kam in der 30. Minute zu einem guten Abschluss aus 18 Metern, der jedoch zu zentral platziert war. Es schien eigentlich gut für uns zu laufen, als jedoch die Bassener das erste Mal gefährlich in unseren Strafraum vordringen konnten, kam unser Torwart Basti Grimm leider einen Moment zu spät und riss den an ihm vorbeirauschenden Stürmer von den Beinen. Der fällige Strafstoß wurde in der 37. Minute zum Ausgleich verwandelt.

Wir kamen alles in allem ordentlich aus der Kabine, nichtsdestotrotz mussten wir in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit plötzlich zwei Gegentreffer hinnehmen, als wir bei zwei Kontern defensiv zu unaufmerksam waren. Hier zeigte der Gegner wie im Hinspiel seine „Kaltschnäuzigkeit“, die auch maßgeblich dazu beiträgt, dass die Bassener auf dem dritten Tabellenplatz „überwintern“ werden.

Wir zeigten uns jedoch nicht groß beeindruckt und kamen in der 68. Minute zum Anschlusstreffer. Robert Decani konnte nach toller Vorarbeit von Mathis zum 2:3 einschieben. Kurz danach brach eine spannende Schlussphase mit vielen guten Szenen an, die in der 80. Minute zu unseren Gunsten belohnt wurde. Moritz Hestermann‘s Freistoßflanke konnte von Andre Schreiber aus wenigen Metern über die Linie gedrückt werden. Wir hatte eine tolle Moral gezeigt, die leider ein weiteres Mal auf die Probe gestellt werden sollte.

In der 90. Minute „flutsche“ ein langer Ball durch unsere Abwehr und der Bassener Stürmer konnte zum hoch umjubelten, vermeintlichen Siegtreffer einschieben. Doch in der Nachspielzeit versuchten wir nochmal alles, um einen verdienten Punkt aus Bassen zu entführen. So erspielten wir uns noch zwei gefährliche Freistöße an der Sechzehnmeterkante. Den ersten verlängerte Marvin Gauster, der frei am ersten Pfosten auftauchte, gefährlich konnte jedoch noch vom Torhüter entschärft werden. Kurz darauf stibitzte Robert Decani dem Bassener Torwart den Ball als dieser jenen zum Abschlag hochwarf und schob ins leere Tor ein (Videobeispiel zum besseren Verständnis: https://www.youtube.com/watch?v=OKY2mxB-aXg). Leider hatte dieser Versuch den gleichen Ausgang, wie der Ronaldinhos im Video und wurde nicht anerkannt. 

Es schien also alles nichts zu helfen und es sah nach einer bitteren Niederlage zum Abschluss der Hinserie aus. Doch in aller letzter Minute (94.) bekamen wir abermals einen Freistoß aus gefährlicher Position zugesprochen. Unser heute Dienstältester Spieler Andre Schreiber, erklärte diese Angelegenheit zur Chefsache und zirkelte den Ball unnachahmlich in die Maschen. Punktgleich mit dem groß umjubelten 4:4 Ausgleichstreffer, pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Fußball 27.11.2019 von Detlef krikcziokat

Auswärts ungeschlagen in die Winterpause

 

Zu unserem letzten Spiel des Jahres mussten wir beim TSV Blender antreten und hatten noch einiges aus dem Hinspiel gutzumachen. Es ging auch gleich mit erfolgversprechenden Chancen los. Bereits in der 4. Min. wurde ein Schuss von Enno gerade noch zur Ecke geklärt, die aber nichts einbrachte. In der 10. Min. konnte sich Heiner gut durchsetzen und erzielte unsere 1:0 Führung. Auch danach konnten wir einige Schüsse „abfeuern“ -13. Min. Enno, 14. Min. Enno, 15. Min, Suleyman-, aber es war immer noch ein Bein dazwischen oder der Torwart hielt gut. Etwas später wird Twiet hervorragend von Lennart angespielt, aber er lässt die 100%ige liegen und konnte leider auch nicht die Chance nutzen als die Abwehr der Blenderaner etwa 10 Min. später pennt und ihm dadurch die Abschlussmöglichkeit gibt. In der 45. Min. konnte Hansi einen uns zugesprochenen Freistoß direkt zu unserer 2:0 Führung verwandeln mit der es auch ich die Halbzeitpause ging.

Auch gleich zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir durch Abschlüsse von Daniel (Torschuss), Mike (Kopfball) und Enno gute Möglichkeiten. Leider gelang unserem Gastgeber in der 54. Min. der Anschlusstreffer zum 1:2. Aber wir spielten unbeeindruckt weiter. Hansi traf in der 70. Min. bei einem Freistoß leider nur den Pfosten, bevor nur wenige Minuten später abermals Heiner nach einer guten Kombination mit Suleyman und Paul unser 3:1 erzielte. Unmittelbar danach wurde unserem Gastgeber ein eher fragwürdiger Elfer zugesprochen, der zum erneuten Anschlusstreffer verwandelt wurde. Aber wir spielten unbeirrt weiter und so war es erneut Heiner, der in der 81. Min. zum 4:2 einlochte. Danach hatten Paul und Suleyman noch sehr gute Möglichkeiten, unsere Führung weiter auszubauen, konnten sie aber leider nicht nutzen. Da unser Gastgeber in 90 Minuten lediglich drei Mal gefährlich vor unser Tor kam und einen Treffer durch einen zweifelhaften Elfer erzielte, können wir bei diesem Spielverlauf von einem mehr als verdienten Sieg sprechen, der bei etwas mehr Konzentration im Abschluss durchaus hätte höher ausfallen können, wenn nicht müssen. Wir sind mit diesem Sieg, bei nur einem Unentschieden, auswärts ungeschlagen und haben eine super Hinserie hingelegt. Wir gehen mit diesem Sieg voller Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen in die verdiente Winterpause. Im Februar 2020 starten wir dann mit der Vorbereitung.

Danke an die Spieler unserer Ersten und unserer Dritten, die uns tatkräftig unterstützt haben und an ALLE unseres grossen Kaders für die Einsatzbereitschaft, den Einsatzwillen und ganz besonders für den TEAMGEIST, die ALLE gezeigt haben!!!!!!!!!!!    Euer Coach und Co. Ole

Fußball 25.11.2019 von Rieke Heemsoth

Wir stehen im Pokal-Halbfinale!

Gestern haben wir Zuhause im Pokal-Viertelfinale gegen den TSV Otterstedt gespielt.
In der 14. Minute führte Kimi eine Ecke aus, die jedoch keine Abnehmerin vor dem Tor fand. Nur zwei Minuten später passte Lara auf Kimi, die den Ball zu Sophia durchsteckte. Sophia scheiterte jedoch an der gegnerischen Torhüterin. Theresa dribbelte in der 20. Minute an den Gegnerinnen vorbei und flankte Richtung Kimi. Die Abwehr des TSV Otterstedt klärte den Ball jedoch. Zehn Minuten später flankte Lea R. auf Melanie, die ebenfalls von der Abwehr aufgehalten wurde. Auch in der 38. Minute klärte die gegnerische Abwehr den Ball, nachdem Gina nach vorne gedribbelt war und zu Sophia gepasst hatte. Nach einem missglückten Torschuss von Fenja zu Beginn der 2. Halbzeit, konnte Sandra den Ball in der 48. Minute zum 1:0 im Tor versenken. Es folgten eine Reihe weiterer Torschüsse von Sandra, Fenja und Kimi, die jedoch alle nicht zu einem erneuten Erfolg führten. Ab der 63. Minute knickten wir kurz ein, sodass die Gegnerinnen in unsere Hälfte vordringen konnten. Aufgrund einer starken Mannschaftsleistung schaffte es der TSV Otterstedt jedoch nicht, den Ausgleich zu erzielen. In der 83. Minute flankte Antonia auf Sandra, die den Ball zum 2:0 im Tor platzierte. Kurz vor Abpfiff schoss Sandra erneut auf das Tor, traf aber leider nur die Latte. Auch die Nachschüsse von Kimi und Gina führten nicht mehr zum 3:0.
Wir gingen mit einem 2:0-Sieg vom Platz und zogen damit ins Halbfinale ein!

Fußball 18.11.2019 von Joerg Von Ahsen

Mit einem Sieg in die Winterpasue!

Zu unserem letzten Pflichtspiel des Jahres 2019, hatten wir die SG Dörverden zu Gast in der Kohlenförde. Trotz einiger Absagen, konnten wir das erste Mal seit langer Zeit personell  aus dem Vollen schöpfen und  hatten 18 Spieler auf dem Spielbericht! Gute Voraussetzung, denn wir wollten unbedingt gewinnen  um in der Spitzengruppe zu bleiben. Bereits nach 5 Minuten hätten wir schon 2:0 führen können , vergaben aber die Möglichkeit das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Das Spiel wurde zunehmend leblos, ohne wirkliche Höhepunkte. Etwas besser wurde es dann wieder mit dem 1:0, Uwe zirkelte einen direkten Freistoß aus 18m in den Winkel (15.), das war es dann auch schon in Hälfte eins. Unsere beste Phase hatten wir dann zu Beginn der zweiten Hälfte, mit Thomas Tödter kam frischer Wind in die Partie. Er war es dann auch der zunächst das 2:0 für Uwe auflegte (32.) und auch in der 38. Minute das 3:0 durch Thomas Lehmann vorbereitete. Danach kamen wir durch viele Wechsel etwas aus den Tritt und die Gäste konnten auf 3:1 verkürzen (46.). Die Schlussphase gehörte dann aber wieder uns, Mario zum 4:1 (55.) und Uwe mit seinem dritten Treffer zum 5:1 (57.) machten den Sack dann endgültig zu. Jetzt ist Winterpause und ab März jagen wir dann die Meisterschaft!  

Fußball 18.11.2019 von Detlef krikcziokat

Heimsieg

Es ist erst wenige Wochen her, dass wir bei unserem heutigen Gast angetreten waren und mit einem 2:2 Unentschieden die Heimreise antreten konnten. Übrigens das einzige Spiel, das wir auswärts nicht gewinnen konnten. Also, wir wussten wie schwer es heute werden würde. Daher war es doch etwas überraschend, dass wir das Spiel von Beginn an dominieren konnten. Es dauerte auch gar nicht so lange, bis wir die 1:0 Führung erzielen konnten. Mit einer guten Passkombination, ausgehend von Fynn über Mike, kam der Ball zu Heiner, der aus 14 Mtr. keine Mühe hatte, den Ball unhaltbar zu versenken. Aber nach unserer Führung ließen wir ganz überraschend nach, spielten unsicher und ungenau und unser Gast aus Achim gewann immer mehr die Oberhand, jedoch ohne sich klare Chancen herauszuarbeiten. So ging es mit diesem knappen Spielstand in die Pause.

Natürlich wollten wir mit Beginn der zweiten Hälfte wieder sicherer und konsequenter auftreten, aber unser Gast ließ dies nicht zu. Sie machten wie bereits in der ersten Hälfte weiter Druck, aber sie konnten sich in etwa der 50. Min. nur eine wirklich gute Chance herausspielen, als der Stürmer völlig freistehend den Ball  aus acht Metern. weit über das Tor hämmerte. Wir hatten hingegen im Verlauf der zweiten 45 Minuten drei hervorragende Konterchancen. Leider scheiterte zunächst Jannik, der alleine aufs Tor ging, mit seinem Schuss, dann war es einige Minuten später Paddi, der ebenfalls mit einem Solo scheiterte und in der 80. Min. konnte Heiner einen etwas zu scharf gespielten Querpass von Zoumana am 5er nicht mehr erreichen. So blieb es dann letztendlich bei diesem insgesamt etwas glücklichen aber nicht gänzlich unverdienten Sieg.

Fußball 16.11.2019 von Rieke Heemsoth

Auswärtssieg in Axstedt

Am Freitagabend sind wir zum TV Axstedt gefahren.
Schon zu Beginn des Spiels hatten wir unsere Gegnerinnen im Griff und hielten uns die meiste Zeit in der gegnerischen Hälfte auf. In der 13. Minute schoss Sandra auf das Tor. Der Ball prallte von der Torhüterin ab und der Nachschuss von Theresa ging leider über das Tor. Nur drei Minuten später konterten wir nach einem Vorstoß der Gegnerinnen in unsere Hälfte über Gina nach vorne. Gina dribbelte an mehreren Spielerinnen des TV Axstedt vorbei und passte zu Sandra. Diese platzierte den Ball zum 0:1 im gegnerischen Tor. Zweimal kamen die Gegnerinnen vor unser Tor: Einmal parierte unsere Torhüterin Silva und das andere Mal rettete Theresa den Ball vor der Linie. In der 42. Minute wurde unsere gute Stimmung allerdings getrübt: Bei einer 1-gegen-1-Situation verdrehte sich unsere Kapitänin Saskia das Knie und musste verletzt vom Platz. Trotz der Führung dachten wir: "Jetzt erst recht!" Nach der Pause waren wir jedoch einige Augenblicke unaufmerksam und in Gedanken noch bei Saskia, sodass sich die Gegnerinnen in unsere Hälfte vorkämpfen konnten. Durch gutes Zusammenspiel und Absprachen innerhalb unserer Mannschaft wehrten wir den Gegenangriff jedoch erfolgreich ab. In der 66. Minute traf Sophia aus der Ferne leider nur die Latte. Nur neun Minuten später führte Kimi eine Ecke aus, die Lara mit einer Bogenlampe gekonnt im gegnerischen Tor platzierte.
Wir trennten uns mit einem 0:2-Sieg vom TV Axstedt, sodass sich die weite Anreise für uns gelohnt hat!

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 ... 21 22
Beitragsarchiv