header
Fußball 23.05.2022 von Johann Heimsoth

Walter Labbbus und Erich Drewes wurden zu Ehrenmitglieder ernannt

Trotz des angekündigten Unwetters am vergangenen Freitag konnte 1. Vorsitzender Jörg von Ahsen über sechzig Mitglieder des TSV Brunsbrock zur Jahreshauptversammlung in Kohlenförde begrüßen.
Andreas Schmidt (2. Vorsitzender), Timo Troschka (Leiter Spielbetrieb Erwachsene) und Jessika Schmidt (Leiterin Spielbetrieb Jugendliche) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Pressewartes konnte noch nicht wieder besetzt werden.
Zu Kassenprüfern wurden Dieter Hestermann und Jochen Hestermann gewählt.
Für den Ehrenrat sind Klaus Tietje, Danny Franke und Hermann- Josef Schmidt weiterhin tätig.

Walter Labbus und Erich Drewes wurden unter dem großen Beifall der Anwesenden die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Beide ehemaligen aktiven Fußballer sind dem Verein bereits seit über fünfzig Jahren verbunden.
Der spontane Spruch von Walter Labbus „ich bin Stolz Mitglied in diesem Verein zu sein“ löste einen lang anhaltenden Beifall aus.

Für ihre sportlichen und außersportlichen Leistungen für den TSV Brunsbrock im Jahre 2021 wurden Beeke Meyer und Lennart Gerken zum/zur Jugendfußballern bzw. Jugendfußballerin und Kimberly Neuber und Matthias Twietmeyer zur Fußballerin bzw. Fußballer gekürt.

Nach der langen wegen der Corona Epidemie bedingten Zwangspause Anfang 2021 ist der Fußballalltag wieder eingekehrt, berichtete Jörg von Ahsen, der kurz und knackig das Jahr 2021 Revue passieren ließ, auf den Vortrag der Rechenschaftsberichte der einzelnen Funktionsträger wurde verzichtet, die Berichte wurden für jedermann nachvollziehbar ausgelegt und vorher auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.
Der Mitgliederbestand des TSV Brunsbrock hat sich wieder erhöht, gerade im Jüngstenbereich herrscht ein wahrer Fußballboom, im Verein befinden sich zur Zeit 682 Mitglieder.
Kassenwartin Susanne Ackermann stellte den positiv ausfallenden Kassenbericht vor, „für die anstehende Baumaßnahme der Bau einer Beregnungsanlage für die Rasenplätze im kommenden Jahr konnten wir ein kleine Rücklage bilden“ wusste sie zu berichten.

Marco Lühning und Manuela Schneider-Wolf, hatten im Vorfeld die Kasse des TSV Brunsbrock geprüft und bescheinigten Kassenwartin Susanne Ackermann eine tadellose Kassenführung. Ackermann sowie dem Gesamtvorstand wurden auf Antrag der Kassenprüfer einstimmig entlastet.

Aufgrund der Corona Epedimie wurde auf den letzten beiden Mitgliederversammlung auf Ehrungen verzichtet, die nachgeholt wurden.
Goldene Ehrennadel“ für mindestens 50 jährige Mitgliedschaft:
Gerhard Huxol, Friedrich- Wilhelm Pape, Hans- Heinrich Meyer, Matthias Meyer, Rolf Homann, Rolf Früchtenicht, Christian Schreiber, Robert Kalinka und Dieter Hestermann
Silberne Ehrennadel“ für mindestens 25 jährige Mitgliedschaft
Steffen Winterhoff, Patrick Berger, Andre Schreiber, Felix Hestermann

Bronzene Ehrennadel“ für mindestens 20 jährige Mitgliedschaft
Mike-Benjamin Dobrinski, Jessika Schmidt, Dietmar Krauss, Juri Hestermann, Andre Oestmann

Die jeweiligen Bilder sind unter Topmeldungen aufgeführt

 

Fußball 22.05.2022 von Rieke Heemsoth

Damen: Erfolgreiches Unentschieden in Schwanewede

Heute haben wir unser letztes Auswärtsspiel der Saison in Schwanewede bestritten.

Während der ersten zwanzig Spielminuten war das Spiel sehr ausgelichen. In der 23. Minute eroberte Theresa den Ball und dribbelte mit viel Druck an ihren Gegnerinnen vorbei. Der anschließende Torschuss landete jedoch in den Armen der Torhüterin. Wenige Minuten später spielten die Spielerinnen des FC Hansa Schwanewede einen langen Ball nach vorne. Im 1 gegen 1 hatte unsere Torhüterin Aileen leider keine Chance, sodass die Gegnerinnen mit einem 1:0 in Führung gingen. In der 34. Minute passte Jule den Ball durch eine Schnittstelle zu Theresa, die die Torchance nicht verwerten konnte. Im weiteren Spielverlauf schossen unsere Gegnerinnen des Öfteren aus der Ferne auf unser Tor. Glücklicherweise landeten die Bälle immer neben oder über dem Tor oder wurden von Aileen abgewehrt. Nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit landete ein von Kimi ausgeführter Eckball bei Charlotte, die jedoch die Torhüterin anschoss. In der 68. Minute konnte die Torhüterin des FC Hansa Schwanewede einen Schuss aus 20 Metern von Toni halten. Kurz vor dem Abpfiff spielte Saskia W. den entscheidenen Pass auf Theresa, die den Ball gegen den Pfosten im rechten oberen Eck des Tores schoss. Von dort prallte der Ball ab und landete im Tor: 1:1 in der 84. Minute. Ein weiterer Torabschluss wollte uns nicht gelingen, sodass wir uns mit einem Unentschieden vom Tabellenersten trennten!

Abschließend kann man sagen, dass wir das heutige Spiel größtenteils dominiert haben. Der FC Hansa Schwanewede änderte häufiger seine Aufstellung, um sich unserer Spielweise anzupassen, und fiel vor allem durch lange Pässe nach vorne auf.

Mit dem heutigen Unentschieden haben wir innerhalb einer Woche sieben Punkte in drei Spielen geholt! Zwei Spiele haben wir in dieser Saison noch vor uns. Am 31.05. spielen wir um 19:00 Uhr Zuhause gegen den SV Holtebüttel und am 12.06. empfangen wir den TSV Dannenberg um 11:00 Uhr in Kohlenförde. Zuschauer sind immer gern gesehen! :)

Fußball 22.05.2022 von Rieke Heemsoth

Damen: Unsere Fußballerin des Jahres heißt Kimberly Neuber!

Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag wurde Kimi aufgrund ihrer Leitsung, Zuverlässigkeit und ihres Engagement auf und neben dem Platz zur Fußballerin des Jahres gekürt. Herzlichen Glückwunsch, Kimi!

Außerdem wurde Saskia Wicknig zur Ehrenspielführerin ernannt, weil sie seit vielen Jahren unser Kapitän ist und zuvor schon zweiter Kapitän bei der ehemaligen ersten Damen war. Im Sommer wird Saskia ihre Fußballschuhe leider an den Nagel hängen und uns nur noch von der Seitenlinie aus unterstützen. Vielen Dank für alles, Saskia! Du wirst uns fehlen!


 

Fußball 20.05.2022 von Frank bohlemann

Platzbelegung KW20

Sonntag  5 Spiele / Kabinenbelegung beachten!

Fußball 18.05.2022 von Johann Heimsoth

Garts GmbH & Co KG Galabau aus Armsen spendiert neue Trikots für die U 14 II

Am vergangenen Montag konnte die U 14 II erstmals in den neuen von der Garten- und Landschaftsbaufirma Garts GmbH & Co KG aus Armsen auflaufen. Das Team danke den Förderern sportlich mit einem 4 : 1 Sieg gegen die JSG Baden/Etelsen.

Fußball 18.05.2022 von Rieke Heemsoth

Damen: Pflichtspielsieg am Dienstagabend

Gestern Abend holten wir das vom 01.05.2022 verschobene Spiel gegen den TSV Otterstedt in Kohlenförde nach.

Schon von Beginn an war klar, dass wir das gestrige Spiel dominieren würden. Nachdem eine Torchance von Charlotte von den Gegnerinnen zur Ecke geklärt wurde, führte Kimi in der 5. Minute die Ecke aus. Der Ball landete im Strafraum und nach kurzem Gestocher vor dem Tor bekam Jule den Ball und platzierte ihn zum 1:0 im gegnerischen Netz. Auch in den nächsten Minuten erspielten wir uns einige Chancen, konnten aber keine zum Ausbau der Führung nutzen, weil der Ball entweder direkt auf die Torfrau oder neben das Tor geschossen wurde. In der 17. Minute spielte Jule durch die Schnittstelle zu Toni, die den Ball zum 2:0 in die linke Ecke des Tores schob. Knapp zehn Minuten später wiederholten Jule und Toni diesen Pass; dieses Mal schoss Toni jedoch die Torfrau an, sodass der Ball von ihr abprallte und Kimi den Ball anschließend zum 3:0 im Tor versenken konnte. Bis zur Halbzeitpause konnte keine Torchance mehr verwertet werden. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel langsamer und man merkte, dass uns das Spiel von Sonntag noch in den Beinen steckte. Nach einem guten Torschuss von Kimi, der knapp das Tor verfehlte, schoss auch Imke in der 50. Minute aus der Ferne knapp über das Tor. In der 83. Minute steckte Saskia W. den Ball zu Charlotte durch, die den Ball jedoch links neben das Tor setzte. Kurz vor dem Abpfiff führte Sophia M. eine Ecke aus und fand in Kimi eine Abnehmerin für den Ball. Kimi beendete das Spiel mit einem 4:0-Sieg für uns!

Nun müssen wir schnell wieder zu Kräften kommen, denn am kommenden Sonntag fahren wir zum FC Hansa Schwanewede, dem Tabellenersten! 

Fußball 17.05.2022 von Lukas Strüver

2. Herren: Derbyniederlage

Bereits am vergangenen Freitag trafen wir uns in Luttum zum für uns erstmal letzten Derby in näherer Zukunft. Bestes Fussballwetter, viele lautstarke Fans und typische Derby-Stimmung rundeten den Abend ab. Beste Voraussetzungen also, um als erster dem Tabellenprimus Punkte abzuluchsen.

Das Spiel ging wie erwartet mit drückenden Gastgebern los. In den ersten 10 Minuten gab es bereits drei gute Chancen auf die Führung, es konnte jedoch jedes Mal ein "rotes Bein" dazwischen kommen. Wir kamen vereinzelt zu Entlastungsangriffen, machten unsere Sache in der Abwehr jedoch exzellent, sodass wir mit einem mehr als verdienten 0:0 in die Pause gingen.

Die zweite Hälfte begann mit der ersten unser beiden Riesenchancen. Eitzi fasste sich einfach mal ein Herz und zog aus 25 Metern ab. Torben Nodorp im Tor der Lohberger konnte gut reagieren. Er lenkte den Ball an die Latte, rasselte dabei aber in den Pfosten. Nach kurzer Behandlung konnte er aber zum Glück weitermachen. Nach Wiederaufnahme des Spiels passierte es dann aber. In einem Angriff ging der Lohberger an Bönschi vorbei, welcher dem Angreifer dann unglücklich in die Beine lief. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Christoph Gerdes äußerst sicher (1:0, 50. Min.). Das Spiel nahm darauf nochmals mehr an Fahrt auf. Nach Chancen über Chancen auf beiden Seiten, fairerweise muss man dazu sagen, dass Lohberg die wohl besseren Chancen hatte, folgte dann unser zweites Riesending. Mike wurde geschickt und konnte sich alleine auf den Goalie zumachen. Er entschied sich den Lupfer zu versuchen, scheiterte jedoch um einige Zentimeter. Fünf Minuten später jedoch dann die Vorentscheidung. Erneut war es Bönschi, der diesmal Moritz Ackermann das Bein anbot. Den erneut folgerichtigen Elfmeter versenkte erneut Christoph Gerdes 2:0, 67. Min). Danach kamen wir nicht mehr wirklich zwingend vors Tor. In der 85. Spielminute markierte Pascal Seedorf dann noch den 3:0-Endstand.

Wir haben bis zur Halbzeit und zu großen Teilen auch in der zweiten Halbzeit mehr als gut gegengehalten und den Gegner zur Verzweiflung gebracht. Das lag nicht zuletzt auch an der megageilen Unterstützung vom Spielfeldrand. Und deshalb auch noch einmal an dieser Stelle:

Vielen Dank an alle die da waren!!! Ihr seid die Geilsten!

Fußball 15.05.2022 von Danny Franke

Damen: Auch "Alte Schachteln" können treffen

In einem überragenden Auswärtsspiel haben die "jungen Wilden" die Damen des TSV Thedinghausen mit einem 7:0 an die Wand gespielt.

Von Beginn an übernahmen wir das Spiel und bereits in den Anfangsminuten konnten wir mit schönen Passkombinationen zu einigen Torabschlüssen kommen, aber noch wollte der Ball nicht ins Tor. Die Abwehr von Thedinghausen hatte alle Hände voll zu tun, um unsere Angriffsbemühungen abzuwehren. Erst in der 23. Minute konnte Saskia R. den Ball nach einer Ecke im Tor versenken. Kurz danach pfiff der gut leitende Schiri zur Trinkpause. Diese Gelegenheit nutzten die Trainer, um noch ein paar Tipps an die Truppe los zu werden. Das Mittel der Wahl waren heute Schnittstellenpässe. Es dauerte nach Wiederanpfiff nicht lange, als Saskia einen Pass durch die gegnerische Abwehr spielte und somit Fenja, die in die Schnittstelle lief, bedienen konnte. Nach kurzer Ballkontrolle zog Fenja mit links ab und schoss das 2:0.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es Theresa, die die Schnittstelle in der Abwehr von Thedinghausen erkannte und wieder konnte Fenja den Ball erlaufen, jedoch konnte die Torfrau den Schuss abwehren aber nicht festhalten, so dass Theresa im Nachsetzen den Ball zum 3:0 Halbzeitstand über die Linie schob.

Thedinghausen stellte nach der Halbzeit ihre taktische Formation um und wollte mit Anpfiff einen Überraschungsangriff starten. Da aber die Brunsbrocker Mädels heute sehr lauf- und zweikampfstark waren, wurde der Angriff im Keim erstickt und ein Konter gestartet. Im Alleingang konnte Kimi den Ball in der 46. Minute zum 4:0 im Tor versenken.

Wir setzten unser Passspiel weiter fort und ließen somit die Mädels von Thedinghausen ins Leere laufen. Man spürte sehr gut, dass die Mädels heute richtig Spaß am Fußballspiel hatten, denn ein Angriff nach dem Anderen ging in Richtung des gegnerischen Tors. Ein sehenswerter Schuss von Charlotte und später von Jule wurde allerdings diesmal von der Torhüterin gehalten.

In der 65. Minute gab es erneut eine Trinkpause, Zeit um noch ein paar Wechsel und taktische Vorgaben zu verteilen. Noch einmal erhöhten wir den Druck auf die nun sichtlich müden Gegner. Als Theresa in der 81. Minute den Ball entlang des 16er zu Toni passte, konnte diese von dort aus abziehen und den Ball unhaltbar unter die Latte ins Tor schießen. 5:0

Ein gelungenes Geburtstagsgeschenk für unsere neue "alte Schachtel".

Damit nicht genug, nach dem Anstoss von Thedinghausen wurde wieder sofort Druck ausgeübt. Saskia erkämpft sich den Ball, passt durch die Abwehrreihe zu Theresa, die den Ball ganz cool in die Ecke einschob. 82. Minute: 6:0

Die Gegner ließen die Köpfe hängen und konnten nur noch staunen, als Saskia in der 89. Minute wie selbstverständlich durch  die Abwehr marschierte und zum 7:0 abschloss.

In der Nachspielzeit sollte das Konzept nach dem Motto: "Lang und Weit bringt Sicherheit" für Thedinghausen Früchte tragen, die Spielerin Charlotte V. kam nach einem langem Ball gefährlich in unseren Strafraum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. ELFMETER, war die Entscheidung.

Die Gefoulte trat selber an, zog halbhoch auf die rechte Torwartecke und wollte schon jubeln, als unsere Torfrau Aileen mit einer Glanzparade den Ball zur Seite abwehren konnte. Gerettet!!!

Gleich danach pfiff der Schiri ab und die Freue über den gehaltenen Elfmeter war riesig, Aileen verschwand kurzzeitig unter der jubelnden roten Masse ihrer Mitspielerinnen.

Die Mädels haben heute eine super geschlossene Mannschaftsleistung abgeliefert und aus diesem Grund auch verdient die 3 Punkte eingefahren.

Nun geht es kurz in die Regeneration, weil bereits am kommenden Dienstag das Punktspiel zu Hause um 19:00 Uhr gegen Otterstedt ansteht.

 

Fußball 10.05.2022 von Lukas Strüver

2. Herren: Auswärtssieg!

Am vergangenen Sonntag nahmen wir die lange Reise nach Otterstedt auf uns. Bei perfektem Fussballwetter wurde um 15.00 angestoßen und das Spiel hatte einiges in petto.

In den ersten 15 Minuten hatten wir mehrere gute Chancen und trotzdem den Rückstand zu beklagen. Manu, Mike und Spritti zweifach hatten die Möglichkeit uns mit einer frühen Führung auf die Siegerstraße zu bringen. Und doch war es Daniel Junge, der das erste Tor für den Gastgeber erzielte. Nach einer Ecke wurde der Ball nicht richtig geklärt, konnte erneut reingespielt und verwertet werden (1:0, 14. Min.). Wie so oft brauchten wir einige Zeit um den Rückstand zu verdauen. In der 37. Minute hatten wir nach einigem Leerlauf aus dem nichts die Chance auf den Ausgleich. Manu schoß den Verteidiger im Strafraum an den Arm. Der Schiedsrichter hatte keine andere Wahl als auf den Punkt zu zeigen. Rosi verwandelte sicher (1:1, 37. Min.). Es dauerte dann nur 7 Minuten bis wir erneut jubeln durften. Stötzel jun. mit schönem, langem Diago-Ball auf Spritti, der von halb links aufs Tor zulaufen kann und den Ball unter die Latte hämmert (1:2, 44. Min.). Laut eigener Aussage von Spritti übrigens sein erster Treffer ins richtige Tor.

Die zweite Halbzeit begann verhalten, doch auch hier dauerte es nicht allzu lange, bis sich jemand auf dem Spielbericht verewigen konnte. Nach einer Ecke und kurzzeitiger Verwirrung über ein etwaiges Aus des Balles legte Philipp Schanthöfer den Ball mit dem Kopf zurück in den Strafraum und erneut war es Daniel Junge, der den Treffer erzielen konnte (2:2, 53. Min.). Das wollten wir nicht auf uns sitzen lassen und hatten unter anderem in der 62. Minute zwei sehr gute Chancen. Erst war es Jetpack Mike, der eine Ecke von Hansi an die Latte setze, danach Hansi selbst, der den Ball ins obere Eck schrauben wollte, jedoch vom starken Torwart der Gastgeber Jan Heimert dran gehindert wurde. Kurz darauf brachen die wohl spektakulärsten fünf Minuten an. In der 65. Spielminute gingen wir durch Lukas Stötzel erneut in Führung. Bereits eine Minute später war es Philipp Schanthöfer der eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr zum erneuten Ausgleich nutzen. Und erneute 3 Minuten später brachte uns Lamberty wieder in Führung (3:4, 69. Min.). Den Schlusspunkt setzte dann in der 79. Spielminute erneut Spritti, der nach einem Freistoß von Rosi den Endstand bereitete (3:5, 79. Min.).

Unser nächste Spiel ist bereits am Freitag, 13.05... Und zwar das Derby gegen Lohberg. Anpfiff ist um 19:15 in Luttum. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen! Bis Freitag, Fans und Freunde!

Fußball 08.05.2022 von Rieke Heemsoth

Damen: 1:4 - Auswärtssieg in Bierden

Nach zweiwöchiger Spielpause ging es für uns heute Mittag nach Bierden. Auch in diesem Spiel mussten wir auf unsere Torhüterin verzichten, aber durch die Bereitschaft von Sophia L. blieb das Tor dankenswerterweise nicht leer.
Besonders an diesem Spiel war, dass wir nicht mit 11 sondern mit nur 9 Feldspielerinnen pro Mannschaft spielten, weil die SG Achim/Bierden in dieser Saison lediglich eine 9er-Mannschaft gemeldet hatte.

Schon in der ersten Minute bekam Charlotte den Ball und legte ihn für Theresa vor, die den Ball leider nicht mehr rechtzeitig bekam. Zwei Minuten später lief erneut Charlotte auf die gegnerische Torhüterin zu, schoss dieser aber in die Arme. In der 6. Minute konnte sich Charlotte wieder den Ball erkämpfen und sich mit dem 0:1 belohnen! Kurz darauf erhielt die SG Achim/Bierden einen Freistoß aus ca. 25 Metern. Nachdem eine Gegnerin den Ball auch bekam, landete dieser über unserem Tor. In der 13. Minute spielten Fenja und Sandra einen Doppelpass, woraufhin der Ball Richtung Charlotte durchgesteckt wurde. Leider kam eine Gegenspielerin an den Ball. Während der nächsten Spielminuten kamen wir über Theresa, Kimi, Sandra, Charlotte und Fenja immer wieder vor das gegnerische Tor. Ein weiterer Treffer wollte uns aber nicht gelingen. In der 21. Minute kam es an der Mittellinie zu einem Fehlpass, sodass eine Spielerin der SG Achim/Bierden auf unser Tor zulief. Sophia L. klärte zur Ecke, die die Gegnerinnen nicht zum Ausgleich nutzen konnten. Die restlichen 25 Minuten waren geprägt von sehr vielen Torchancen unsererseits, die aber allesamt neben dem Tor und in den Armen der gegnerischen Torhüterin landeten. In der Halbzeitpause war klar: Wir müssen unsere Chancen besser nutzen! Und schon eine Minute nach Anpfiff der zweiten Halbzeit spielten Kimi und Charlotte ihre Gegnerinnen mit einem Doppelpass aus. Aus der Ferne schoss Charlotte den Ball unter die Latte; der Ball prallte jedoch vor der Torlinie wieder auf und die Torhüterin klärte. Kurz darauf schoss Gina aufs Tor, leider genau in die Arme der gegnerischen Torhüterin. Ein weiterer Torschuss von Kimi prallte gegen den Pfosten und rollte anschließend ins Aus. Auch andere Chancen von Sophia M. und Kimi verliefen im Sand. In der 67. Minute flankte Sophia M. den Ball genau vor das gegnerische Tor, sodass eine Gegenspielerin nur noch in den Ball laufen musste, um ihn für uns zum 0:2 im Tor zu platzieren. Ungefähr fünf Minuten später belohnten sich die Spielerinnen der SG Achim/Bierden aber auch mit einem Tor. Deshalb drehten wir nochmal auf, erspielten viele Chancen, von denen in den letzten fünf Minuten auch noch zwei verwertet werden konnten. In der 85. Minute passte Saskia R. auf Sandra, die den Ball aus einiger Entfernung zum 1:3 im Tor versenkte. Kurz vor dem entgültigen Abpfiff trat Sandra noch einmal zur Ecke. Charlotte steckte den Ball zu Toni durch, die diesen ebenfalls aus der gleichen Position wie Sandra zuvor im gegnerischen Tor zum 1:4 platzierte.

Obwohl heute noch mehr Tore drin gewesen wären, können wir mit unserem 1:4-Sieg sehr zufrieden sein, da viele tolle Pässe gespielt wurden und das im Training Erlernte umgesetzt wurde!

Vielen Dank an Sophia L. für die Unterstützung im Tor!

Und jetzt wünschen wir allen Müttern noch einen schönen Muttertag! ♥

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9
Beitragsarchiv