header
Fußball 20.09.2020 von Johann Heimsoth

500,00 € Belohnung für Tipps zur Wiederbeschaffung der gestohlenen Schlauchwagen

Erneut haben dreiste Diebe von unserem Sportplatz drei Schlauchwagen samt je 100 Meter Schläuche gestohlen. Im Frühjahr schlugen die Diebe auch schon zu, in dem sie zwei Schlauchwagen aus dem Schuppen stahlen. Insgesamt ist dem Verein ein Schaden von rund 4.500,00 € entstanden.
Der TSV Brunsbrock benötigt die Schlauchwagen samt Schläuche dringend zur Beregnung seiner Sportplätze.
Erst im Jahre 2023 sieht der Verein vor eine Beregnungsanlage zu installieren. Bis dahin muss weiter mit der vierzig Jahre alten Anlage hantiert werden.
Der Verein setzt für Tipps die zur Wiederbeschaffung der Schlauchwagen dient eine Belohnung von 500,00 € aus.
Auf dem beigefügten Foto ist einer der Schlauchwagen zu sehen.

Fußball 20.09.2020 von Joerg Von Ahsen

S40 SG Brunsbrock: „Eschi“ mit einer Bärenstarken Leistung!

Am Samstag hatten wir die SG Fischerhude zu Gast in der Kohlenförde, das Team aus dem Nordkreis wird mit Sicherheit im Titelkampf ein Wörtchen mitsprechen. Eine erneute Bewährungsprobe für unser Team, zumal wir wieder in einer veränderten Aufstellung in das Spiel gehen mussten, aber der Kader macht es zum Glück möglich. Wir hatten eindeutig den besseren Start und konnten bereits in der 6. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Nach Ballverlust im Spielaufbau, schaltete Mihrac am schnellsten, bediente Timo in der Mitte, der dann per Flachschuss unsere 1:0 Führung erzielte. Wir hatten dann etwas mehr vom Spiel, schafften es aber nicht wirklich das Loch vor der Abwehr dicht zu schieben. So kamen die Gäste einige Male gefährlich vor unser Tor, fanden aber in Sebastian Esch ihren Meister der mit zwei wirklich guten Aktionen unsere Führung festhielt. Nach einer abgewehrten Ecke der Gäste, konnten wir ein schnellen Konter fahren. Über Torsten und Lars war Thomas in der Mitte zur Stelle und erzielte die 2:0 Pausenführung (25.). Die zweite Hälfte verdient dann den Titel „Eschi“ gegen den Rest der Welt. Wir hatten Probleme zurück ins Spiel zu kommen, unsere Aufteilung passte überhaupt nicht und Fischerhude drückte. Immer wieder war Eschi im Brennpunkt und rettete mit seinen Paraden unsere zwei Tore Führung. Mitten in dieser Drangphase war es dann wieder Torsten der einen Konter einleiten konnte, den Jojo mit einem Schuss aus halb linker Position zur 3:0 Führung nutzen konnte (39.). Hoffnung keimte bei den Gästen nach dem Anschlusstreffer zum 3:1 auf (41.) aber nach einem erneuten Konter war es Torsten der zum 4:1 traf (46.) und den drei Tore Abstand wieder herstellte. Endgültig den Deckel drauf machte dann Oliver Gerling mit dem 5:1 (48.). Mihrac setzte sich  auf dem rechten Flügel durch, sein Pass in den Rücken der Abwehr fand in Olli eine dankbaren Abnehmer, der das Zuspiel überlegt zum 5:1 Endstand nutzte. Ein durchaus verdienter Sieg, auch wenn er am Ende etwas zu hoch ausgefallen ist. Es gibt aber noch viel zu tun, wir haben eindeutig zu viel zugelassen und können uns nicht immer auf unsere Torleute und einer 100% Konterquote verlassen.     

Fußball 20.09.2020 von Rieke Heemsoth

Damen: Auswärtsspiel beim FC Hansa Schwanewede

Heute haben wir auswärts gegen den FC Hansa Schwanewede gespielt.
Nach einer abseitsverdächtigen Aktion in der 10. Minute gingen unsere Gegnerinnen mit einem 1:0 in Führung. Fünf Minuten später kamen diese noch einmal gefährlich nahe vor unser Tor, doch unsere Torhüterin Silva klärte den Ball zur Ecke. Nach der ausgeführten Ecke konterte Paula über Sophia L., die auf die andere Seite zu Theresa passte. Diese legte den Ball für Fenja in den 16er vor. Der Torschuss von Fenja wurde jedoch von der Torhüterin gehalten. In der 27. Minute rettete uns die Latte vor einer 2:0-Führung des FC. Bis zur Halbzeitpause erspielten wir uns noch einige Chancen, konnten diese allerdings nicht im gegnerischen Tor platzieren. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit wurde viel gefoult, sodass mehrere Freistöße ausgeführt wurden - sowohl von uns als auch von den Spielerinnen aus Schwanewede. In der 64. Minute war es jedoch der FC Hansa Schwanewede, der einen fragwürdigen Elfmeter erhielt und diesen auch in unserem Tor platzierte. Im Anschluss spielten wir überwiegend in der gegnerischen Hälfte; ein Tor wollte uns aber nicht gelingen. In der 77. Minute versuchte Sandra vor ihrer Auswechslung nochmal ihr Glück, konnte das "Schüsschen" jedoch nicht verwandeln. Kurz vor Schluss setzte Sophia M. noch einen Schuss aufs Tor ab, der von der Torhüterin pariert wurde.  Das Spiel endete mit einem 2:0.
Obwohl wir ohne drei Punkte nach Hause gefahren sind, haben wir das Spiel dominiert und den Gegnerinnen unser Spiel aufgezwängt. 

Vielen Dank an Aileen, Anne, Zoe und Sophia M. von den A-Juniorinnen für die Unterstützung!

In der nächsten Woche haben wir unser erstes Heimspiel der Saison gegen den TSV Etelsen. Wir würden uns über einige Zuschauer zur Unterstützung freuen!

Fußball 20.09.2020 von Johann Heimsoth

Rote Teufel mit dem Fahrrad zum Heimspiel

Am heutigen Sonntag machten sich eine Gruppe von Fans des TSV Brunsbrock mit dem Fahrrad auf nach Kohlenförde. Erster Stopp war das "Hotel zur Linde" wo es die erste Kaltschale gab. Durch den schönen Neddener Forst ging es dann zum nächsten Stopp auf dem Campingplatz in Kükenmoor.
Pünktlich zum Anpfiff der anstehenden Punktspiele der Seniorenmannschaften waren die Radler auf dem Sportplatz angelangt.
Dort konnten die Teilnehmer über drei Stunden tollen Fußballsport sehen. Die 3. Herren hat leider knapp mit 0:1 gegen den TSV Bassen verloren.
Die 2. Herren gewann hoch mit 7 : 2 gegen die 2. Vertretung aus Thedinghausen. Die 1. Herren gewann dann im Topspiel des Tages mit 3 :0 gegen den SV Baden.
Am Vormittag verlor die neu gegründete Altherrenmannschaft SG Gohbeck knapp mit 2 : 3 gegen den Meisterschaftanwärter TSV Etelsen.

Fußball 15.09.2020 von Lukas Strüver

2. Herren: Unglückliche Niederlage

Am Sonntag nahmen wir den langen Weg nach Otterstedt auf uns, um unseren gelungenen Saisonstart weiter zu führen.

In einem sehr körperlichen Spiel von beiden Seiten erwischte Otterstedt den besseren Start und hatte in den ersten 10 Minuten bereits einige gute Möglichkeiten zur frühen Führung, scheiterten jedoch an Lukas Jahnke (4. Minute) und setzten einen gefährlichen Kopfball knapp an unserem Tor vorbei (8. Minute). Der Gastgeber störte früh und zwang uns so zu Unruhe im Spielaufbau mit einigen provozierten Fehlpässen. Zu dieser Zeit konnte man bereits feststellen, dass der Schiedsrichter wohl nicht seinen besten Tag hatte. In vielen hart geführten Zweikämpfen lies er oft laufen und unterließ es früh gerechtfertigte gelbe Karten zu zeigen, was diesem Spiel nicht grade gut tat. Ab der 20. Spielminute fanden wir dann endlich ins Spiel und hatten unsere erste Chance. Heiner setzte einen Kopfball nach Flanke von Spritti gut auf's Tor, der Torwart konnte jedoch gut parieren. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht viel nennenswertes, beide Seiten hatten Chancen die Führung vor der Halbzeitpause zu erzielen, getroffen hat letztlich keiner. So gingen wir mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Auch nach Wiederanpfiff gab es Chancen hüben wie drüben und man merkte, dass beide Teams die Chance auf die Führung witterten. Die Zweikämpfe waren weiterhin hart bis überhart und warum zu diesem Zeitpunkt nicht um einiges mehr an gelben Karten gezeigt wurden, weiß wohl nur der Schiedsrichter. Herauszuheben vor der 60. Spielminute ist eine sehr gute Doppelchance der Otterstedter, bei der Jahnke erst mächtig parierte und Spritti den Nachschuss auf der Linie klären konnte. In der 66. Minute war es dann soweit. Lamberty erzielte die Führung, nachdem Jannik schulbuchmäßig reinflankte. Hierzu habe ich mir notiert, dass Jannik nun 20 Liegestützen schuldig ist... Ich glaube da war die Hacke im Spiel... Die nächsten Minuten nahm sich Otterstedt eine Auszeit, sodass wir bis zur 76. Minute ein Chancenplus verzeichnen konnten. Eben diese Minute läutete dann aber auch die Wende ein, als Maxi einen vielversprechenden Angriff taktisch klug stoppte. Leider war er zu diesem Zeitpunkt schon verwarnt und sah so folgerichtig Gelb-Rot. Bis zum Ende war Otterstedt nun in Überzahl und das merkte man auch. Die Schlussphase gehörte fast komplett unserem Gastgeber. 5 Minuten nach dem Platzverweis fiel so dann auch das 1:1 (81. Minute). Bis zur Nachspielzeit konnten wir das Ergebnis halten, sodass wir uns schon mit einem Punkt abgefunden haben. In der 7. Minute der Nachspielzeit fingen wir dann doch noch das 1:2 nach einem Standard, sodass wir mit leeren Händen die Heimfahrt antraten.

Alles in allem eine vielleicht unglückliche Niederlage, in der wir durchaus unsere Führung hätten ausbauen können. So beenden wir den 2. Spieltag als Tabellen-Achter mit 3 Punkten und 4:4 Toren.

Fußball 14.09.2020 von Henning meyer

1. Herren: 2:0 Niederlage gegen Verden II

 

Gestern hat unsere junge Mannschaft mal so richtig die rauhe Kreisligaluft zu spüren bekommen. Nach 15 Minuten hätten wir durch 3 100%-tige Torchancen mind. 2:0 führen müssen. Danach haben die Verdener durch ihr aggressives Pressing und Zweikampfverhalten unserer Truppe immer mehr den Schneid abgekauft. Im Zentrum haben wir kaum Zugriff bekommen und der Spielaufbau von hinten fand so gut wie gar nicht statt. Zu viel Respekt und Unsicherheit spielten dort mit. Es war nicht schön anzusehen, dass wir fast nur mit langen Bällen von hinten raus agiert haben und das obwohl Verden bei allen Standards die kopfballstärkere Mannschaft war.

Nach der Hälfte hat sich, trotz deutlicher Ansprache, nicht wirklich etwas getan. So war es schon zu erkennen, dass die Verdener Mannschaft bald zum  ersten Treffer kommt.  Am Ende verdient verloren und viele Rückschlüsse bekommen. Vor allem fehlt uns André Schreiber sehr, als resoluter Mann vor der 4er Kette.

Jetzt müssen wir die Woche nutzen und die Dinge aufarbeiten, um am Sonntag gegen Baden wieder ein besseres Spiel zu liefern.

 

 

Fußball 13.09.2020 von Frank bohlemann

Platzbelegung Kalenderwoche 38

Fußball 13.09.2020 von Joerg Von Ahsen

S40 SG Brunsbrock: Erste Bewährungsprobe bestanden!

Am Freitagabend mussten wir bei der SG Achim antreten, den designierten Meister der Abbruchsaison 2019/20. Eine erste wirkliche Bewährungsprobe für unsere neu formierte SG! Entsprechend unruhig war der Start in die Partie, wir mussten uns erst finden und machten uns in den ersten Minuten das Leben selber schwer. Thomas als Abwehrchef hatte einiges zu tun um seine Vorderleute in die Spur zu bringen. Es dauerte etwa 10 Minuten ehe wir uns einigermaßen gefunden hatten und das Spiel offener gestalten konnten. Der Befreiungsschlag dann in der 15. Minute, nach Eckball von Mihrac war Lars zur Stelle und konnte per Kopfball unsere 1:0 Führung erzielen. Nun lief es deutlich besser, Achim hatte optisch mehr vom Spiel ohne jedoch Nutzen daraus zu ziehen. Bis zur Halbzeit brannte nichts mehr an. Nach der Halbzeit drängte Achim dann massiv auf den Ausgleich, hatte aber kaum Torabschlüsse und wenn dann war Sebastian („Eschi“) im Tor zur Stelle! Für uns ergab sich dadurch Platz zum kontern und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber. In der 47. Minute konnte Lars nur noch durch ein Foulspiel gebremst werden, Elfmeter! Die Verantwortung übernahm Lars dann selber und verwandelte sicher zur 2:0 Führung. Achim setzte nun alles auf eine Karte und kam zwangsläufig zu Möglichkeiten. Einige hektische Momente in der „Eschi“ im Brennpunkt stand, unsere Führung aber mit einigen sehr guten Aktionen fest hielt. Der Anschlusstreffer zum 2:1 (56.) kam dann zu spät für Achim. Lars seine zwei Tore und eine wirklich gute Leistung des gesamten Teams waren heute der Grundstein zum 2:1 Sieg.

Fußball 08.09.2020 von Robert decani

1. Herren: 5:0 Heimsieg zum Saisonstart

Am vergangenen Sonntag startete nun endlich die langersehnte Kreisliga Saison 2020/21. Nach langer intensiver Vorbereitung waren unsere 1. Herren vorfreudig auf das Duell mit der Zweitvertretung des TSV Etelsen. Ein Gegner der uns in den letzten Jahren nicht immer gelegen hatte.

Ein sehr körperbetont spielender und erfahrener Gegner sollte auch bei diesem Aufeinandertreffen auf uns warten. Die im Schnitt neun Jahre ältere erste Elf des Gastes machte uns zunächst das Leben nicht besonders einfach. Auch wenn wir in Form von Marvin Gauster, der einen Freistoß knapp über die Latte setzte, bereits in der 3. Minute zu einem gefährlichen Torabschluss kamen, sollte es ein wenig dauern bis wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken sollten. Die Zuschauer bekamen in der Anfangsphase nur wenige Torabschlüsse zu sehen und sahen ein umkämpftes Spiel, bei dem oft die Kreativität und Entschlossenheit nach vorne fehlte.

Dies änderte sich in den letzten 15 Minuten vorm Seitenwechsel. Eine gute Kombination über Fabian Kunst, Mathis Tietje und schließlich Andre Oestmann sollte den Startpunkt unseres Offensivspiels darstellen. Auch wenn der Abschluss noch zu hastig war und auch die nächsten Chancen ungenutzt blieben, so strahlten wir dennoch in den letzten Minuten des ersten Durchgangs eine gewisse Zielstrebigkeit und Moral aus, die nur darauf wartete, belohnt zu werden.

Unverändert aus der Kabine zurückgekehrt, dauerte es in der Tat nur wenige Minuten bis es so weit war und Mathis nach Vorlage von Juri Hestermann den Bann brechen konnte. Vom jungen Hestermann auf die Reise geschickt, konnte er den Ball gekonnt im rechten oberen Eck versenken.

Nur fünf Minuten später, in der 55. Spielminute, bedankte sich Mathis seinerseits mit einer Vorlage bei Juri, als er den Ball stark mit Kopf über die gegnerische Abwehrreihe befördern konnte. Hestermann junior brachte das Leder daraufhin mit einem Beinschuss durch die Hosenträger des Keepers zum 2 : 0 ins Netz.

Nun ging das Spiel nur noch in eine Richtung und unsere Jungs wollten den angereisten Fans augenscheinlich noch das ein oder andere Schmankerl präsentieren. Zunächst blieb eine tolle Kombination über Moritz, Marvin, Andre und Mathis leider ungenutzt. Wir schlugen jedoch alsbald in Form von Fabian Kunst wieder zu, der sich für eine starke kämpferische Leistung belohnte und das Spielgerät in der 65 Minute aus 18 Metern unhaltbar unten Links ins Eck beförderte.

Die Schlusspunkte setzten noch Tom Wittenburg nach Freistoßflanke von Andre Oestmann (73 min.), sowie der letztgenannte Kapitän höchstselbst in der 88. Spielminute, nach starker Vorarbeit vom zuvor Eingewechselten Hannes Luttmann.

Unter dem Strich ein mehr als gelungener Auftakt in die junge Saison, der im Endeffekt auch in der Höhe in Ordnung geht. Positiv konnten wir mit unserem Offensivspiel in der zweiten Hälfte, sowie überraschenderweise mit der Chancenverwertung und nicht zuletzt mit unserer sehr stabilen Defensive um Tobias Bening, Dennis Bölhke, Tom Wittenburg, Frode Tomhave sowie Keeper Sebastian Grimm sein.

Nichtsdestotrotz verlangte uns der Gegner aus Etelsen, vor allem in der ersten Halbzeit, viel ab und zeigte uns auch noch einige Schwächen auf, die es in den nächsten Wochen, wenn möglich zu beseitigen geht.

Am Sonntag erwartet uns der FC Verden 04 II zum Auswärtsspiel.

Fußball 07.09.2020 von Rieke Heemsoth

Damen: Unglücklicher Saisonstart in Holtebüttel

Gestern sind wir zu unserem ersten Auswärtsspiel dieser Kreisliga-Saison gegen den SV Holtebüttel angetreten.
Schon in der 17. Minute konnte sich Kimi eine Torchance erspielen, die von der gegnerischen Torhüterin pariert wurde. Nur zwei Minuten später führten die Spielerinnen des SV einen Freistoß aus, den sie allerdings neben unser Tor setzten. In den nächsten Minuten kamen wir des Öfteren in die gegnerische Hälfte, konnten jedoch keinen Torschuss verwandeln. Aber auch die Holtebüttler Mädels erspielten sich ein paar Chancen, von denen sie in der 31. Minute leider eine nutzten und das 1:0 erzielten. In der 40. Minute wehrte unsere Torhüterin Silva einen weiteren Torschuss ab. Nur zwei Minuten später schoss eine Stürmerin des SV Holtebüttel aus der Ferne auf das Tor - leider unhaltbar für Silva. Somit gingen wir mit einem 2:0 in die Halbzeitpause. Danach spielten wir offensiver, sodass Sophia in der 49. Minute einen Schuss auf das gegnerische Tor absetzte. Die Torhüterin des SV konnte den Ball jedoch abfangen. Kurz darauf wurde Fenja im Strafraum gefoult, sodass sie in der 56. Minute zum Elfmeterpunkt trat. Den Ball versenkte sie souverän zum 2:1 im gegnerischen Tor. Nach weiteren guten Torchancen von Theresa, Paula und Fenja knickten wir in der 76. Minute ein und der SV Holtebüttel konnte das 3:1 erzielen. Wir kämpften jedoch weiter um den Sieg und nach einem Torschuss von Lea R., der leider knapp am Tor vorbei ging, spielte Rieke aus der Abwehr einen langen Pass auf Theresa, die diesen annahm und in der 90. Minute im Tor zum 3:2 platzierte. Nach drei Minuten Nachspielzeit wurde das Spiel angepfiffen.

Die Generalprobe haben wir jetzt hinter uns gebracht und setzen nun im nächsten Ligaspiel alles auf Angriff! 

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 ... 16 17
Beitragsarchiv