header
Fußball 11.03.2019 von Johann Heimsoth

Hermann u

Sophokles hätte beim Dankeschön-Wochenende des NFV seine Freude gehabt - DFB-Ehrenamtspreisträger sehen Bundesligafußball in Hannover und werden im Niedersächsischen Landtag empfangen - Überraschungsgast Altin Lala „´Achtung verdient, wer vollbringt, was er vermag` wusste bereits Sophokles. Er hätte an diesem Wochenende seine Freude gehabt.“ – Mit dem Zitat des bedeutenden Dichters der griechischen Klassik begrüßte NFV-Präsident Günter Distelrath die niedersächsischen Ehrenamtspreisträger 2018 zum Dankeschön-Wochenende des NFV in Barsinghausen. „Seit Jahren, teilweise seit Jahrzehnten, leisten Sie im ehrenamtlichen Bereich Herausragendes. Zusätzlich zu Ihren familiären und beruflichen Pflichten übernehmen Sie gesellschaftliche Verantwortung und bilden das Rückgrat und die Lebensader unseres Sports.“ Zudem unterstrich der 69-Jährige die Bedeutung des vom Ehrenamt lebenden Amateurfußballs für den Erfolg des Spitzenfußballs. Distelrath: „Es ist ein Kreislauf, den wir uns immer wieder bewusst machen sollten: Wenn es an der Basis gut funktioniert, dann klappt es auch an der Spitze. Und damit es an der Basis gut funktioniert, brauchen wir ein starkes Ehrenamt.“  Etwa 1,7 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich für den Fußball, mehr als 600.000 davon regelmäßig in einem Fußballverein. Bereits 1997 - also vor nunmehr 22 Jahren - hat der DFB seine Ehrenamtsaktion zur Stärkung freiwilliger Vereinsmitarbeit ins Leben gerufen. Bundesweit werden seitdem jährlich rund 400 Männer und Frauen mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet, die mit großem Engagement freiwilligen Dienst in ihren Vereinen leisten.  In Niedersachsen waren es 38 verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen der DFB mit der Verleihung des Ehrenamtspreises 2018 für ihre geleistete Arbeit ein besonderes Dankeschön aussprach. Dem Dank des DFB an die niedersächsischen DFB-Ehrenamtspreisträger/innen schloss sich der NFV mit der Ausrichtung eines Erlebniswochenendes vom 8. bis 10. März an. Diese inzwischen lieb gewonnene Tradition, zu der der Verband auch die Partnerinnen und Partner der Ehrenamtler einlädt, wurde 1998 begründet, als vom 1. bis 3. Mai das erste DankeschönWochenende in Barsinghausen ausgerichtet wurde.  „Ohne die Unterstützung und das Verständnis der sogenannten ´besseren Hälften` wäre das, was Sie leisten, gar nicht leistbar. Ehrenamt ist immer Teamwork. Deshalb sind Sie, liebe Partnerinnen und Partner unserer zu Ehrenden, zu Recht hier“, betonte Distelrath. Die Ehrenamtskommission des NFV unter Leitung des Landesehrenamtsbeauftragten Hermann Wilkens (Papenburg) hatte für die Dankeschön-Veranstaltung wieder einmal viele Highlights vorbereitet. Neben Bundesliga-Fußball stand der Besuch des Niedersächsischen Landtags in Hannover auf dem Programm. Hier wurden die Ehrenamtspreisträger durch Landtagsvizepräsidentin Petra Emmerich-Kopatsch empfangen. Außerdem besichtigten sie die vor gut zwei Jahren eröffnete Akademie, das Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96, und wurden vor dem Spiel zwischen Hannover 96 und Bayer 04 Leverkusen (2:3) auch durch 96-Präsident Martin Kind und Stadionchef Thorsten Meier begrüßt. Zusätzlich traf die NFV-Delegation im Stadion auch auf Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus. 

Am Abschlusstag, dem Sonntagvormittag, gab Altin Lala interessante Einblicke in seine 14-jährige Karriere als Profi von Hannover 96. Der 43 Jährige, der 1991 nach einem U 16-Länderspiel zwischen Deutschland und Albanien nicht in sein Heimatland zurückgekehrt war, gab ein klares Bekenntnis pro Ehrenamt ab: „Ich habe sehr vom Ehrenamt profitiert. Diese Menschen sind die Seele der Vereine. Ich habe alle, die mich in den Jahren betreut haben, immer im Herzen“, so der langjährige Sympathieträger der „Roten“, der heute mit der Drogeriemarktkette Rossmann in Albanien das Unternehmen Rossmann & Lala betreibt. Fünf Frauen und 32 Männer, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren, wurden im Sporthotel Fuchsbachtal geehrt. Dabei stellten auch die Altkreise LüchowDannenberg, Lüneburg und Uelzen, die 2018 zum Kreis Heide-Wendland fusionierten, sowie die Altkreise Oldenburg-Stadt, Friesland, Wesermarsch und Ammerland, die sich ebenfalls im Vorjahr zum Kreis Jade-Weser-Hunte zusammenschlossen hatten, je einen Ehrenamtspreisträger. Keinen Preisträger stellte der Altkreis Wilhelmshaven, der ebenfalls im Kreis Jade-Weser-Hunte aufgegangen ist. Im neuen Kreis Region Hannover, gebildet aus den Kreisen Hannover-Stadt und Land, hatte man sich darauf verständigt, nur einen Kandidaten zu benennen, um die Einheit des neuen Kreises zu dokumentieren. Schließlich hatte aus privaten Gründen Horst Medenwald, Preisträger des NFV-Kreises Cuxhaven, seine Teilnahme abgesagt. 
 
Die niedersächsischen Kreissieger des DFB-Ehrenamtspreises 2018 Bezirk Braunschweig: Nadine Berkhan (SpVgg Rühme, Kreis Braunschweig), Frank Kalinowski (SV Steinhorst, Kreis Gifhorn), Klaus Reichelt (SSC Klein Sisbeck, Kreis Helmstedt), Horst Heese (VfB Uslar, Kreis Northeim-Einbeck), Jens Karrasch (SV Stederdorf, Kreis Peine), Sven Schimak (SV Barnstorf, Kreis Wolfsburg), Wolfgang Euler (FC RW Rühden, Kreis Nordharz), Marcel Bernhardt (SC HarzTor, Kreis GöttingenOsterode). Bezirk Hannover: Ulrich Woydt (TSV Cornau, Kreis Diepholz), Sebastian Göbel (TSV Germania Reher, Kreis Hameln-Pyrmont), Melanie Hartmann (SG Hannover 1874, Kreis Region Hannover), Edmund Grefe (TuS Lühnde, Kreis Hildesheim), Hartmut Altmann (FC Boffzen, Kreis Holzminden), Sascha Brunschön (RSV Rehburg, Kreis Nienburg), Friedhelm Hitzemann (TuS Lüdersfeld, Kreis Schaumburg). Bezirk Lüneburg: Michael Küster (SV Hambühren, Kreis Celle), Horst Medenwald (JFV Unterweser, Kreis Cuxhaven), Eros Fava (TV Jahn Schneverdingen, Kreis Heidekreis), Jens Barck (TuS Fleestedt, Kreis Harburg), Anke Behn (SV Küsten, Kreis HeideWendland, Altkreis Lüchow-Dannenberg), Thore Lohmann (TSV Gellersen, Kreis HeideWendland, Alktkreis Lüneburg), Gerhard Pols (SV Lilienthal-Falkenberg, Kreis Osterholz), Thomas Holsten (SV Anderlingen, Kreis Rotenburg), Jürgen von Allwörden (SpVgg Drochtersen-Assel, Kreis Stade), Wilfried Vick (TV Rätzlingen (Kreis HeideWendland, Altkreis Uelzen), Hermann-Josef Schmidt (TSV Brunsbrock, Kreis Verden). Bezirk Weser-Ems: Jan Kauer (FC Rastede (Kreis Jade-Weser-Hunte, Altkreis Ammerland), Sonja Memenga (SV Blomberg-Neuschoo, Kreis Ostfriesland), Heinz Herbers (SV Union Lohne, Kreis Bentheim), Ludger Meyer (SV Cappeln, Kreis Cloppenburg), Ewald Schulte (SV Surwold, Kreis Emsland), Felix Agostini (Kreis JadeWeser-Hunte, Altkreis Friesland), Michael Ahlers ((TuS Eversten, Kreis Jade-Weser

Fußball 03.03.2019 von Johann Heimsoth

Frühjahrsputz auf Sportanlage/Anpflanzung von Ausgleichsfläche

Am vergangenen Samstag wurde der erste Arbeitsdienst des Jahres 2019 durchgeführt. Es wurde Laub geharkt, Dachrinnen gesäubert, Tornetze auf Platz 2 gewechselt und die Ausgleichsflächen für den Erweiterungsbau bepflanzt. Alle Teilnehmer (überwiegend Spieler der 1. Herren) waren sehr fleißig und haben kräftig mit angepackt.
Auffällig war die Nichtbeteiligung einiger Teams am Arbeitsdienst, der 2. und 3. Herren ist es anscheinend egal wie es in Kohlenförde aussieht, unter dem Motte "Hauptsache wir können bald wieder Fußball spielen, helfen wollen wir aber nicht es machen schon andere". Das ist schon sehr traurig!

Fußball 26.02.2019 von Yvonne Wolff

2. Herren: Neue Warm-up Shirts von der Gärtnerei Grotum

Nach einer ordentlichen Hinrunde in der aktuellen Saison (8. Tabellenplatz), darf sich die 2.Herrenmannschaft des TSV Brunsbrock kurz vor der anstehenden Rückrunde über neue Warm-up Shirts freuen.

Mit den neuen Langarmhemden ist man nun bestens ausgestattet, um den Wintermonaten auch mit der entsprechenden Kleidung begegnen und die Rückserie mit der richtigen Ausrüstung beginnen zu können. Ein großer Dank vom gesamten Team sowie dem Trainer- und Betreuerstab geht an dieser Stelle an die Gärtnerei Grotum aus Bendingbostel, ohne die die Anschaffung der Shirts nicht möglich gewesen wäre. Die gesamte Mannschaft hofft, in der neuen Kleidung noch mehr Punkte sammeln und bejubeln zu können, um die positive Entwicklung weiter fortzuführen.

Fußball 17.02.2019 von Walter Hoetzl

1. Herren: Testspielerfolg zum Rückrundenstart

Auf Einladung von Lohnde 96 waren wir heute bei bestem Fussballwetter in Langenhagen zu Gast. Uns erwartete ein prima gepflegter Kunstrasenplatz, also beste Bedingungen für unser erstes Testspiel nach der Winterpause. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit guten Offensivaktionen von beiden Mannschaften aber auch mit Schwächen in beiden Abwehrreihen. Die  Tore zum 6:5 Sieg für unsere Farben fielen gleichmäßig verteilt und mit wechselnder Führung für beide Mannschaften. Basti Brünger war es aber dann, der unsere Mannschaft mit einem Doppelpack zum 6:5 Sieg schoss. Die weiteren Tore erzielten Mathis Tietje, Zoumana Fofana, André Oestmann und Pablo Kaiser. Nach nur einer Trainingseinheit was das ein ganz ordentlicher Auftakt. 

Fußball 14.01.2019 von Axel Meineke

Neuer Schiedsrichter Anwärter Lehrgang in Dauelsen

Vorteile als geprüfter Schiedsrichter:

- freier Eintritt zu allen vom DFB und untergeordneten Verbänden organisierten Spielen , incl. Bundesliga und DFB Pokal

- beitragsfrei Mitgliedschaft im TSV Brunsbrock

- Schiedsrichterkleidung wird vom Verein gestellt

Bei Interesse wenden euch an den SR-Obmann:

Axel Meineke

Tel.: 04236 1791

Mobil: 0170 2812067

email: axel.mea@gmx.net

Fußball 13.01.2019 von Johann Heimsoth

Neue Vorstandsmitglieder werden gesucht-Neue sportliche Ziele sollen festgelegt werden

Auf Einladung des Vorstandes waren einige Mitglieder am vergangenen Samstag zur Klausurtagung "Gewinnung von Ehrenamtlichen" und " neue sportliche Ziele" des TSV Brunsbrock im Vereinsheim erschienen.So waren Vertreter des Vorstandes, des Jugendförderkreises und Vertreter der Damen und Herrenmannschaften anwesend.
Henning Meyer hatte sich bereit erklärt die Moderation der Tagung zu übernehmen, Er führte professionell durch den Tag, die zu Beginn festgelegten Ziele wurden erreicht.
Zuerst wurden die Grundsteine für die sportlichen Ziele für die Zukunft in Gruppenarbeit erarbeitet, die Richtung ist klar, bei der Größe des Vereines muss die 1. Damen und die 1. Herren wieder auf Bezirksebene spielen.Eine neue Projektgruppe unter Leitung vom Leiter des Spielbetriebes  Michael Gertzmann wird den "zu gespielten Ball" aufnehmen und versuchen die gesammelten Gedanken umzusetzen.

Ein weiterer wichtige Tagesordnungspunkt war die Gewinnung von Ehrenamtlichen für die Vorstandsarbeit. Vorrangig müssen die Posten des 1. Vorsitzenden und des Jugendobmannes neu besetzt werden. Einigkeit herrschte darüber, dass der neu zu wählende 1. Vorsitzende von vielen Aufgaben des jetzt amtierenden Vorsitzenden befreit werden muss. Der Verein muss sich Gedanken machen einen Geschäftsführer einzustellen, der viele Aufgaben des Vorstandes übernehmen kann.
Am kommenden Samstag findet aus diesem Grund eine weitere Sitzung im Hause der Beratungsfirma von Henning Meyer L.O.S. in Verden statt.
Diejenigen Mitglieder die Interesse haben bei den interessanten bevorstehenden Aufgaben mitzuwirken können sich jederzeit beim Vorstand melden.

Fußball 29.12.2018 von Johann Heimsoth

Am Samstag fanden die Restarbeiten am 100.000 Teile Puzzle auf dem Sportplatz statt

Heute war die Frauenmannschaft, samt Trainer Danny Franke, mit Unterstützung einiger Mitglieder der Herrenmannschaft an der Reihe das schwierige Rasenpuzzle auf Platz 3 zu beenden.
Nach runde zwei Stunden waren die Arbeiten beendet, der Platz wurde noch mit einer Walze der Tennisabteilung abgewalzt. Jetzt muss der Verein abwarten, ob die von den Wildschweinen raus gewühlte Rasenfläche wieder anwächst.
 

Fußball 24.12.2018 von Johann Heimsoth

In Puzzlearbeit versucht Rasenflächen nach Wildschweinschaden zu richten

Trotz des "Schietwetters" machten sich einige Altligaspieler, Mitglieder sowie Mitglieder des Vorstandes an die nicht ganz einfache Arbeit den Rasen auf Platz 3 wieder herzustellen. Auf den Knien wurden einzelnen Rasenstücke in reinster Puzzelarbeit wieder zusammen gefügt.
Wie man auf dem beigefügten Foto sehen kann, ist das schon ganz gut gelungen.
Ferner wurde um den Sportplatz ein Elektrozaun zur Abwehr der "Schwarzkittel" gezogen, in der Hoffnung, dass sie nicht mehr auf den Platz kommen können.
Am kommenden Samstag sollen die Arbeiten fortgesetzt werden, Beginn ist 09:00 Uhr.
Vielleicht gelingt es den Sportplatz zur Frühjahrssaison wieder in Form zu bekommen. Wenn nicht, hat die Gemeinde Kirchlinteln sich auf Anfrage spontan bereit erklärt, den Schulsportplatz ab 15.02.2019 zur Verfügung zustellen.

Fußball 18.12.2018 von Johann Heimsoth

Wildschweine stellen den 16er und Randstreifen von Platz 3 auf den Kopf

Samstag Nacht hatten wir nach 17 Jahren Ruhe Besuch von einer Wildschweinrotte, die auf der Suche nach Engerlingen unseren Platz 3 auf den Kopf gestellt haben. Das sieht nicht gut aus, der Platz ist erst einmal aus dem Spiel- und Trainingsbetrieb raus.
Am kommenden Samstag, in der Zeit von 09:00 - 12:00 Uhr wollen wir versuchen das "Gewusel" wie ein Puzzel wieder zu richten. Ob wir das schaffen?
Ferner wollen wir einen E Zaun aufbauen um die "Schwarzkittel" abzuschrecken.
Wer also Lust hat am Samstagvormittag an der frischen Luft dem vorweihnachtlichen Stress zu entfliehen, der kann mitmachen.
 

Fußball 26.11.2018 von Johann Heimsoth

1. Herren: "Das Runde wollte heute nicht ins Eckige" Unglückliche Niederlage zum Saisonschluss

TSV Brunsbrock – TSV Uesen 0:1 (0:0): Dank des Tores von Jannik Janssen, der nach Flanke von Lennart Kohlscheen zehn Minuten vor Schluss traf, gewann Uesen bei den Roten Teufeln. Der Sieg freilich war nicht verdient, denn besonders vor der Pause stellten die Hausherren die deutlich bessere Elf. „Allein Lennart Uphoff hatte vier hundertprozentige Chancen“, sah Uesens Coach Benjamin Nelle sein Team mehrfach im Glück.
Quelle: Verdener Nachrichten vom 26.11.2018

 

1 2 3 5 7 8 9 ... 14 15
Beitragsarchiv