TSV Brunsbrock - Newsartikel drucken


Autor: Detlef krikcziokat
Datum: 23.09.2019


UmkÀmpfter Sieg

Heute mussten wir beim TSV Thedinghausen II antreten, der uns in den vergangenen Spielen das „Leben“ immer schwer gemacht hat. Zudem müssen wir immer noch einige Stammspieler verletzungsbedingt ersetzen. Trotzdem konnten wir nach nur wenigen Minuten durch einen herrlichen Fernschuss von Jannik in Führung gehen. Er wurde von Paul gut in Scene gesetzt, ließ noch einen Verteidiger aussteigen und zog aus 18 Mtr. unhaltbar ab. Kurz darauf schickte Jannik Suleyman, der aber knapp am Torwart scheiterte. In der 20. Min. wird Twiet von Mike geschickt, der auch gleich abschließt, aber ein Verteidiger konnte den Ball noch von der Linie kratzen. Kurz darauf setzte Suleyman einem zu kurz geraten Rückpass nach, fälschte den Rettungsversuch des Torwarts ab wodurch Christoph etwa 16 Mtr. halb rechts an den Ball kam und sofort abzog und den Ball zum 2:0 für uns ins lange Eck zimmerte. Aber wenige Minuten danach verloren wir unsere Linie und Thedinghausen wurde stärker. In den 15 Minuten bis zur Halbzeit rettete Lukas mit einigen guten Paraden unsere Führung.

Nach Wiederanpfiff verlief das Spiel bis zur 58. Min. recht ausgeglichen. Dann wurde uns ca. 22 Mtr. vorm Tor unseres Gastgebers ein Freistoß zugesprochen. Hansi legte sich die Kugel zurecht und verwandelte mit einem unhaltbaren Schuss in den Knick  zum 3:0. Doch unser Gastgeber ließ den Kopf nicht hängen, sondern verstärkte jetzt den Druck und erzielte in der 65. Min. –meiner Meinung nach aus klarer Abseitsposition- den 3:1 Anschlusstreffer. Bevor unser Gastgeber in der 86. Min. aus dem Gewühl vor unserem Tor heraus das vermeidbare 3:2 erzielte, scheiterten jeweils Suleyman und Twiet erneut knapp am Keep. Da wir –aus welchem Grund auch immer- prädestiniert für späte Gegentore zu sein scheinen, kam jetzt bei uns wieder Unruhe auf, die aber in der 89. Min. durch Suleymans gekonnten Heber über den Torwart zum 4:2 aus 25 Mtr. recht schnell wieder verschwand. In den folgenden Minuten der Verlängerung ließen wir nichts mehr anbrennen und konnten somit die drei Punkte nach Hause bringen. Unsere Truppe zeigte trotz aller personellen Veränderungen und Umstellungen eine gute spielerische und kämpferische Leistung und belohnte sich mit einem insgesamt verdienten Sieg. Unser ganz  besonderer Dank gilt Enno, der eigentlich als Zuschauer kam aber uns dann als Spieler super unterstützt hat.