TSV Brunsbrock - Newsartikel drucken


Autor: Robert decani
Datum: 21.10.2019


2:4 Niederlage gegen TSV Bassen

Am gestrigen Sonntag hatten wir den Tabellenzweiten aus Bassen zu Gast in Kohlenförde. Bei nassem Rasen, nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage, wollten wir das Spiel schnell unseren Stempel aufdrücken und gingen selbstbewusst in die Partie.

Wir kamen sehr gut in die Begegnung und setzten fast alles so um, wie wir es besprochen hatten. In den ersten 25 Minuten hatten wir das Spiel fest in der Hand und den Gegner ausschließlich in seiner Hälfte. Das einzige Mittel der Gäste, lange Bälle, landete immer wieder bei Spielern in roten Trikots und wir spielten uns in der Folge einige gute Chancen heraus. Auch wenn das alte Problem der Chancenverwertung auftrat und wir in der 9. und 15. Minute jeweils zwei gute Möglichkeiten liegen ließen, brachte Moritz Hestermann unsere Farben in der 20. Minute mehr als verdient in Führung. Es schien ein ruhiger und erfolgreicher Nachmittag für die roten Teufel zu werden, doch der Fußball hat nun mal seine eigenen Regeln (Die zwei Euro zahle an dieser Stelle gerne ins Phrasenschwein…).

In der 30. Minute kamen die Gäste wie aus dem Nichts mit ihrem ersten richtigen Angriff zum 1:1 Ausgleichstreffer. Unsere Abwehr war nicht eng genug an ihren Gegenspielern dran gewesen, dennoch war der Kopfballtreffer aus gut 12 Metern, der im hohen Bogen seinen Weg ins lange Eck fand, aus unserer Sicht mehr als unglücklich gewesen. Infolgedessen setzte bei unserem Team ein sichtlicher Schock ein und Bassen kam besser ins Spiel. Die nächsten zehn Minuten sollten auf der einen Seite das heutige "Spielglück" der Gäste aber natürlich auch deren starke Effizienz im Abschluss demonstrieren. Mit dem zweiten Angriff der Gäste folgte in 36. Minute nämlich der Führungstreffer, nachdem unser Keeper Basti Grimm den ersten Versuch noch abwehren konnte, schoss ein weiterer Bassener Spieler den Nachschuss per Direktabnahme aus gut 20 Metern trocken ins untere rechte Eck. Ein Freistoß, bei dem unsere Mauer nicht gerade perfekt positioniert war, schoss der gegnerische Innenverteidiger flach ins untere Eck. So hatten wir eine eigentlich starke Partie unserseits, in nicht einmal 15 Minuten aus der Hand gegeben…

Wir versuchten im zweiten Durchgang zumindest noch einen Punkt aus dem Spiel herauszuholen und warfen alles nach vorne, ohne jedoch wirkliche Durchschlagskraft zu erzeugen. Trotzdem spielten wir uns einige Möglichkeiten heraus. Nachdem jedoch innerhalb weniger Minuten ein paar hochkarätige Chance auf unserer Seite ungenutzt geblieben waren, kamen die Gäste nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Treffer zur 4:1-Führung. In der 85. Minute gelang Mirko Haubold noch der Ehrentreffer zum 4:2 Endstand.

Nach einem (vor allem in der Anfangsphase) guten Auftritt das Spiel zu verlieren und ganze vier Gegentreffer hinnehmen zu müssen, ist jetzt leider eine Tatsache mit der wir leben, aber als junge Mannschaft schlussendlich auch lernen müssen und werden. Die erste Möglichkeit bietet uns am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel gegen die Zweite Mannschaft des FC Verden 04.