TSV Brunsbrock - Newsartikel drucken


Autor: Joerg Von Ahsen
Datum: 20.09.2020


„Eschi“ mit einer Bärenstarken Leistung!

Am Samstag hatten wir die SG Fischerhude zu Gast in der Kohlenförde, das Team aus dem Nordkreis wird mit Sicherheit im Titelkampf ein Wörtchen mitsprechen. Eine erneute Bewährungsprobe für unser Team, zumal wir wieder in einer veränderten Aufstellung in das Spiel gehen mussten, aber der Kader macht es zum Glück möglich. Wir hatten eindeutig den besseren Start und konnten bereits in der 6. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Nach Ballverlust im Spielaufbau, schaltete Mihrac am schnellsten, bediente Timo in der Mitte, der dann per Flachschuss unsere 1:0 Führung erzielte. Wir hatten dann etwas mehr vom Spiel, schafften es aber nicht wirklich das Loch vor der Abwehr dicht zu schieben. So kamen die Gäste einige Male gefährlich vor unser Tor, fanden aber in Sebastian Esch ihren Meister der mit zwei wirklich guten Aktionen unsere Führung festhielt. Nach einer abgewehrten Ecke der Gäste, konnten wir ein schnellen Konter fahren. Über Torsten und Lars war Thomas in der Mitte zur Stelle und erzielte die 2:0 Pausenführung (25.). Die zweite Hälfte verdient dann den Titel „Eschi“ gegen den Rest der Welt. Wir hatten Probleme zurück ins Spiel zu kommen, unsere Aufteilung passte überhaupt nicht und Fischerhude drückte. Immer wieder war Eschi im Brennpunkt und rettete mit seinen Paraden unsere zwei Tore Führung. Mitten in dieser Drangphase war es dann wieder Torsten der einen Konter einleiten konnte, den Jojo mit einem Schuss aus halb linker Position zur 3:0 Führung nutzen konnte (39.). Hoffnung keimte bei den Gästen nach dem Anschlusstreffer zum 3:1 auf (41.) aber nach einem erneuten Konter war es Torsten der zum 4:1 traf (46.) und den drei Tore Abstand wieder herstellte. Endgültig den Deckel drauf machte dann Oliver Gerling mit dem 5:1 (48.). Mihrac setzte sich  auf dem rechten Flügel durch, sein Pass in den Rücken der Abwehr fand in Olli eine dankbaren Abnehmer, der das Zuspiel überlegt zum 5:1 Endstand nutzte. Ein durchaus verdienter Sieg, auch wenn er am Ende etwas zu hoch ausgefallen ist. Es gibt aber noch viel zu tun, wir haben eindeutig zu viel zugelassen und können uns nicht immer auf unsere Torleute und einer 100% Konterquote verlassen.