TSV Brunsbrock - Newsartikel drucken


Autor: Rieke Heemsoth
Datum: 27.09.2021


Erste Niederlage der Saison

Gestern hatten wir ein schweres Spiel vor uns, nicht nur spielerisch sondern auch emotional: Zum einen mussten wir gegen den bisher ungeschlagenen FC Hansa Schwanewede antreten und zum anderen das letzte Spiel mit unserer langjährigen Abwehr-Chefin Lena Hammer bestreiten.

Allerdings zeigten wir schon in den ersten Minuten des Spiels, dass wir mit den Gegnerinnen mithalten können. Theresa dribbelte in der 9. und 12. Minute vor das gegnerische Tor, scheiterte jedoch beim Abschluss an der Torhüterin. Auch Zoe konnte eine gute Torchance in der 22. Minute nicht verwerten, nachdem sie nach einem wunderbaren Solo die Latte traf. Bis kurz vor dem Apfiff der ersten Halbzeit dominierten wir das Spiel. Lediglich in der 41. Minute hatten die Gegnerinnen eine nennenswerte Torchance, bei der unsere Torhüterin Aileen aber glänzte und den Ball zur Ecke abwehrte. Die vom FC Hansa Schwanewede ausgeführten Ecken kamen immer perfekt vor unser Tor, fanden dort jedoch glücklicherweise keine Abnehmerin oder wurden von uns vor den Gegnerinnen abgefangen. Somit gingen wir mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. Im Anschluss an die Pause nahm die Torhüterin des FC Hansa Schwanewede den Ball außerhalb des Strafraums in die Hand, sodass wir einen Freistoß am 16er erhielten. Der Freistoß, der von Zoe ausgeführt wurde, landete leider weit über dem Tor. Während der nächsten 30 Minuten wechselte der Ball ständig die Seite und es wurden viele Einwürfe ausgeführt. In der 78. Minute spielten unsere Gegnerinnen dann einen langen Pass nach vorne und konnten den Ball zum 0:1 in unserem Tor platzieren. Kurz vor Schluss bekamen wir die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen: Weil die Torhüterin den Ball nach einem Rückpass der eigenen Spielerin in die Hand nahm, erhielten wir einen Freistoß innerhalb des 16ers. Da sich die Gegnerinnen jedoch mit 11 Personen auf die Torlinie stellten, bestand für Zoe keine Möglichkeit, den Ball im Tor zu versenken. Somit endete das Spiel mit einem 0:1-Sieg für die Gegnerinnen.

Dies war unsere erste Niederlage der Saison und das Spiel hat uns gezeigt, dass wir mit dem Favoriten mithalten können, aber noch ein wenig an unserer Chancenverwertung arbeiten müssen.

Nach dem Apfiff der Partie fanden wir uns zusammen und bildeten einen Spielertunnel, um uns von Lena Hammer zu verabschieden. Lena ist trotz einiger schwerer Knieverletzungen immer wieder zu uns zurückgekehrt, hat uns spielerisch in der Abwehr und organisatorisch im Mannschaftsrat unterstützt. Ihr letztes Spiel für den TSV Brunsbrock führte Lena als Kapitänin der Mannschaft an.
Lena, wir wünschen dir alles Gute für deinen neuen Lebensabschnitt und werden dich vermissen! ♥