TSV Brunsbrock - Newsartikel drucken


Autor: Lukas StrĂ¼ver
Datum: 05.10.2021


Das Warten hat ein Ende...

Der letzte Sieg ist nun schon über einen Monat her. Beim Heimspiel am Wochenende gegen den Verdener Türksport haben wir endlich den lang ersehnten "Dreier" eingefahren. Doch erst einmal zum Anfang...

Am Samstag wurde wegen der Unbespielbarkeit des Platzes in Verden das Heimrecht getauscht. So wurde um kurz nach 13.00 Uhr am Sonntag das Spiel von Schiri Tobias Maleßa an der Kohlenförde angepfiffen. Den besseren Start erwischte aber trotzdem der Gast. In der 7. Minute ging der Verdener Türksport durch ein Tor von David Urban nach einer Ecke in Führung (7', 0:1). Nach einigen Minuten mit Chancen auf beiden Seiten nutzten wir jedoch eine kurzzeitige Verwirrung in der Defensive des Türksport aus. So war es Bomber, der nach sehenswertem Chip-Pass von Hansi vor dem gegnerischen Tor auftauchte und den verdienten Ausgleich erzielte (19', 1:1). Bereits 7 Minuten später hatten wir das Spiel gedreht. Dallo brachte den Ball in die Mitte und Björn erzielte die Führung (26', 2:1). Und dann hörten wir auf mitzuspielen... In der 39. Minute nutzte Hakar Ido dies, als er einen Kullerpass zum Ausgleich verwerten konnte (39,' 2:2). Doch das sollte vor der Pause noch nicht alles sein. In der ersten, sowie der dritten Minute der Nachspielzeit nutzte Abdullkadir Das zweimal Unstimmigkeiten in unserer Defensive aus und konnte das Spiel erneut drehen (45+1', 2:3 & 45+3', 2:4).

In der zweiten Hälfte gab es dann wieder Chancen auf beiden Seiten, erwähnenswert ist in der 67. Minute, als hakar Ido Hoppe eigentlich schon gut ausgedribbelt hatte, jedoch nicht mit dem anstürmenden Suleyman gerechnet hat, welcher grade noch so klären konnte. Das Spiel plätscherte bis zur 80. Minute weiter vor sich hin, als auf einmal noch Hoffnung aufkam. Hansi schmetterte eine Hereingabe von Bomber unter die Latte (80,' 3:4). 5 Minuten später schafften wir dann sogar noch den Ausgleich. Nach Schüssen von Björn und Matze kam der Ball Ping-Pong-mäßig zu Bomber, der keine Probleme mehr hatte den Ball über die Linie zu drücken (85', 4:4). Als das Spiel eigentlich schon zu Ende schien dann das Unfassbare... Matze und Mike tauchten noch einmal vor dem gegnerischen Tor auf, spielten einen Lehrbuch-Doppelpass und Zweig lupfte den Torwart aus, sodass die 3 Punkte an der Kohlenförde blieben (90+2,' 5;4)! Saubere Leistung, Jungs!